News 20.07.2011, 08:45 Uhr

Apple-Klage: Google steht HTC zur Seite

Apple klagt gegen HTC wegen angeblichen Patentverletzungen. Jetzt hat sich Googles Eric Schmidt zu Wort gemeldet und HTC rechtliche Unterstützung zugesichert.
Zahlreiche Apple-Patente soll HTC mit seinen erfolgreichen Android-Smartphones angeblich verletzen. Dieser Ansicht ist zumindest der iPhone-Hersteller und klagt daher gegen den taiwanesischen Konzern. Die US-Aussenhandelsbehörde ITC hatte Apple erst am letzten Freitag in einem Entscheid teilweise Recht gegeben. Das Urteil ist jedoch noch nicht final – im schlimmsten Falle könnte HTC gar ein Importverbot in die USA drohen.
Jetzt hat sich Googles Vorsitzender Eric Schmidt zu Wort gemeldet und HTC Unterstützung im Rechtsstreit zugesichert. HTC ist als auf Android spezialisierter Smartphone-Hersteller ein wichtiger Partner für Google. Gegenüber zdnetasia.com bezeichnete Schmidt die Klage als «rechtlicher Spass» und liess verlauten: «Wir stellen sicher, dass sie nicht verlieren.» Die Klagen sind seiner Meinung nach Ausdruck von Neid und Ratlosigkeit der Konkurrenz über die «explosionsartige» Verbreitung von Android-Smartphones auf dem Markt.


Kommentare

Avatar
schmidicom
21.07.2011
Schade das hier nicht auch eine Liste gezeigt wird wo der Ideenklau den nun im Detail stattgefunden haben soll. Aber wenn es nach Apple gehen würde wäre es vermutlich schon Ideenklau wenn man nur daran denken würde ein (besseres) Smartphone zu produzieren. :)

Avatar
CompuLern
24.07.2011
patente patent ist meiner Meinung nach das *unwort* des Jahres! Wer getraut sich noch etwas zu erfinden, wenn er danach verklagt wird?^^ Hoffentlich gewinnt HTC den Rechtsstreit.:P

Avatar
slup
24.07.2011
patent ist meiner Meinung nach das *unwort* des Jahres! Wer getraut sich noch etwas zu erfinden, wenn er danach verklagt wird?^^ Hoffentlich gewinnt HTC den Rechtsstreit.:P Patente sind von der Grundidee her absolut richtig und unabdingbar. Niemand würde und könnte Unsummen in Forschung stecken, wenn man sich beliebig an den Ergebnissen bedienen könnte und die Erfinder leer ausgehen würden.

Avatar
schmidicom
25.07.2011
Patente sind von der Grundidee her absolut richtig und unabdingbar. Niemand würde und könnte Unsummen in Forschung stecken, wenn man sich beliebig an den Ergebnissen bedienen könnte und die Erfinder leer ausgehen würden. Ja die Idee ist gut doch das Schindluder das damit getrieben wird ist unter aller Sau. Somit fällt auch diese Idee unter die Kategorie: "Nett gemeint aber..."