News 09.03.2010, 11:44 Uhr

Cablecom: TV-Anschluss mit Internet

Cablecom führt ein neues, günstigeres Basisangebot für digitales Fernsehen via Kabel ein. Auch eine kostenlose Internetverbindung (300Kbit/s) ist inkludiert.
Ab Juni bietet die Cablecom den Empfang von digitalem Fernsehen mit der HDTV-fähigen Set-Top-Box - mit Funktionen wie Video on Demand - ab 4 Franken monatlich (bislang 6 Franken).
Fernsehen ohne Set-Top-Box
Auch können Cablecom-Kunden für den einfachen Empfang von digitalem Fernsehen gegen die Einmalgebühr von 99 Franken die DigiCard ohne wiederkehrende monatliche Kosten einsetzen. Das Grundangebot umfasst 55 TV- und 70 Radioprogramme, darunter auch die HD-Programme der SRG, zurzeit HD suisse.
Das bestehende Angebot an analogen Programmen bleibt unverändert erhalten.
Gleichzeitig beinhaltet jeder Kabelanschluss ab Juni auch eine kostenlose Internetverbindung mit einer Übertragungsrate von 300 Kbit/s. Damit verbunden ist eine Erhöhung der monatlichen Kabelanschlusskosten um CHF 0.70 auf CHF 23.20 (exkl. Urheberrechtsabgabe und MwSt.) ab 1. Juni.


Kommentare

Avatar
Terminator
09.03.2010
Fummeln an der Leitung - oder immer wieder Unterbürche Es gibt Perioden wo Cablecom an den Leitungen herumfummelt, ohne Ankündigung. Dann ist der Bildschirm schwarz, auch funktioniert der Radio nicht. Wenn man den Kundendienst fragt, wissen die auch nichts, auch die interne Kommunikation klemmt noch immer. Die externe Kommunikation geht (somit) auch nicht. Cablecom kennt ja seine Kunden und im EMail-Zeitalter könnten sie ja die Kunden informieren, tun sie aber nicht. Da mein Internet nicht von Cablecom ist, kann ich wenigestens via Internet am TV Programm anschauen. Wenn Cablecom mehr Verbindungssicherheit anbietet mit einer Internetgeschwindigkeit von 2000 MBit, so finde ich das Angebot aber interessant.

Avatar
gucky62
10.03.2010
Sorry, aber lest mal die Marketing Verlautbarung etwas genauer. Mit dieser Aktion wird nun von CC CI+ durch die Hintertür eingeführt. Dieser "neue" Standard ist prinzipiell nur dazu da, den Anbietern und Rechteinhabern die Kontrolle der Kunden zu ermöglichen (Stichworte wie Unterbinden von Aufnahmen, verhindern von Werbung überspringen, usw.) Siehe unter anderem auch. http://de.wikipedia.org/wiki/Common_Interface Hinzu kommt, dass nur ein sehr geringer Teil der DVB-C HD Receiver (Und der DVB-S2 Receiver) CI+ unterstützen werden und wenn nur mit kastrierter Firmware, um die entsprechenden Funktionen für den Anbieter zu ermöglichen. Schaut Euch mal die Diskussionen zu den HD Varianten von RTL, Pro7, Sat1, usw. die genau diesen Standard verlangen, an. Ohne passenden, zertifizierten Reciever ist nichts mit diesem Angebot. Es geht im Prinzip mal wieder darum, wie kann man diesen CI+ Müll, der eine massive Verschlechterung des Nutzer bedeutet, im Markt durchdrücken kann und es den Leuten noch als was besseres unterjubelt. Alle "offenen" DVB-C HD Receiver werden auf der Strecke bleiben. (Dreambox, Reelbox, Vantage, usw.) Die Grundverschlüsselung, die für Digitales FTA TV abgeschafft gehört, beliebt weiter bestehen. Pründe geschützt. Unter dem Strich ist dies in meinen Augen keine Verbesserung, sondern in der Summe sogar eine massive Verschlechterung. Der Receiverzwan bleibt im Prinzip bestehen, nur sind es nun nicht CC eigene, sondern CI+ zertifizierte Receiver. D.h. dasselbe wie bei Teleclub, Sky, usw. Der einzige kleine Vorteil ist, dass diverse neuen TV Geräte den CI+ Standard mit dem eingebauten DVB-C Receiver unterstützen und keine zusätzlicher Receiver notwendig ist. Ohne, völlig unnötige Grundverschlüsselung würden die es aber noch besser tun. Man wird auch für jedes Aufnahmegerät eine entsprechendes CI+ Modul und Karte benötigen, wenn man paralell zum TV eine Sendung aufzeichen will. (wenn die Aufnahme nicht vom Sender sowieso unterbunden ist.) Da stellt sich bei mir mal wieder die Frage, für wie blöde werden die Kunden eigentlich gehalten? Ich hoffe nur die CC-Kunden werden sich derTatsache, was dieses kleine + bei CI+ wirklich bedeuten wird, schnellsten bewusst und setzen klare Zeichen. Von diesem trojanische Angebot sollte man tunlichst die Finger lassen. (Vom Regen in die Traufe) Gruss Daniel

Avatar
Adriano
10.03.2010
@gucky62: Es gibt aber keine andere Möglichkeiten, ob du es willst oder nicht... Entweder setzten wir CI+ ein (und so viel ich weiss gibt es immer noch nicht ein Standard) oder wir schauen über Sat :(

Avatar
paulchen_10
10.03.2010
Cable Com Sorry, aber lest mal die Marketing Verlautbarung etwas genauer. Mit dieser Aktion wird nun von CC CI+ durch die Hintertür eingeführt. Dieser "neue" Standard ist prinzipiell nur dazu da, den Anbietern und Rechteinhabern die Kontrolle der Kunden zu ermöglichen (Stichworte wie Unterbinden von Aufnahmen, verhindern von Werbung überspringen, usw.) Siehe unter anderem auch. http://de.wikipedia.org/wiki/Common_Interface Hinzu kommt, dass nur ein sehr geringer Teil der DVB-C HD Receiver (Und der DVB-S2 Receiver) CI+ unterstützen werden und wenn nur mit kastrierter Firmware, um die entsprechenden Funktionen für den Anbieter zu ermöglichen. Schaut Euch mal die Diskussionen zu den HD Varianten von RTL, Pro7, Sat1, usw. die genau diesen Standard verlangen, an. Ohne passenden, zertifizierten Reciever ist nichts mit diesem Angebot. Es geht im Prinzip mal wieder darum, wie kann man diesen CI+ Müll, der eine massive Verschlechterung des Nutzer bedeutet, im Markt durchdrücken kann und es den Leuten noch als was besseres unterjubelt. Alle "offenen" DVB-C HD Receiver werden auf der Strecke bleiben. (Dreambox, Reelbox, Vantage, usw.) Die Grundverschlüsselung, die für Digitales FTA TV abgeschafft gehört, beliebt weiter bestehen. Pründe geschützt. Unter dem Strich ist dies in meinen Augen keine Verbesserung, sondern in der Summe sogar eine massive Verschlechterung. Der Receiverzwan bleibt im Prinzip bestehen, nur sind es nun nicht CC eigene, sondern CI+ zertifizierte Receiver. D.h. dasselbe wie bei Teleclub, Sky, usw. Der einzige kleine Vorteil ist, dass diverse neuen TV Geräte den CI+ Standard mit dem eingebauten DVB-C Receiver unterstützen und keine zusätzlicher Receiver notwendig ist. Ohne, völlig unnötige Grundverschlüsselung würden die es aber noch besser tun. Man wird auch für jedes Aufnahmegerät eine entsprechendes CI+ Modul und Karte benötigen, wenn man paralell zum TV eine Sendung aufzeichen will. (wenn die Aufnahme nicht vom Sender sowieso unterbunden ist.) Da stellt sich bei mir mal wieder die Frage, für wie blöde werden die Kunden eigentlich gehalten? Ich hoffe nur die CC-Kunden werden sich derTatsache, was dieses kleine + bei CI+ wirklich bedeuten wird, schnellsten bewusst und setzen klare Zeichen. Von diesem trojanische Angebot sollte man tunlichst die Finger lassen. (Vom Regen in die Traufe) Gruss Daniel Für mich war schon Cable Com immer sch.....! Und wird es auch bleiben! Eine Firma die viel verspricht und nichts haltet und auch nicht besser wird.Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit C C gemacht.Und dann noch die aufdringlichen Vertreter,kürzlich war wieder einer bei mir der mir den Schuh zwischen die Türe gestreckt hat als ich schliessen wollte. Ich habe nur gesagt entweder sofort den Schuh raus oder es ............ C C liegt bei mir vor der Swisscom an 1.Stelle bei der Abzokerei und Leistung! mfg paul

Avatar
gucky62
10.03.2010
Es gibt aber keine andere Möglichkeiten, ob du es willst oder nicht... Entweder setzten wir CI+ ein (und so viel ich weiss gibt es immer noch nicht ein Standard) oder wir schauen über Sat :( Die Monopolstellung der CC in vielen Regionen ist Tatsache. Teilweise kann man zwar auf SwisscomTV umsteigen, aber besser wird es damit auch nicht. Sat ist nicht immer eine passende Lösung. Das alles heisst aber nicht, dass man CI+ einfach widerspruchslos akzeptieren soll. Ich sehe keinerlei Sinn in einer Grundverschlüsselung der FTA Kanäle aus Sicht des Zuschauers. Die digitale Signalaufbereitung kostet die CC weniger als die Analoge, da ja ehh die meisten Signale digital via Sat empfangen werden. Nur die unnötige Verschlüsselung verursacht zusätzliche Kosten. Der einzige Vorteil, ist wie gesagt, dass viele aktuelle TV Geräte mit DVB-C einen CI+ Slot besitzen. Nur der würde auch einem normalen CI Modul bestens laufen und noch besser ohne Verschlüsselung. Was ist nun für den Kunden der Vorteil von CI+ ? Grundsätzlich ist die Einmahl-Gebühr zwar eine Verbesserung, aber alle die einen Receiver mit Aufnahmefunktion nutzen wollen, ist das Angebot voraussichtlich problematisch, da CI+ dessen Funktionen problemlos lahmlegen wird. Der Sat-Empfang von SF, TSI, TSR kostet ja auch einmalig CHF 60.- für die Viaccess Smartcard (Plus ev. CI Modul) Austausch des Zwangs vom CC Zwangsreceiver auf den CI+ Zwangsreceiver mit potentiell massiven Funktionsbeschränkungen, wie sie der Rechteinhaber den gerne hätte. DRM im TV. Meiner Meinung nach muss die Grundverschlüsselung von aller FTA Sender in Kabelnetzen untersagt werden. Es gibt keinerlei nachvollziehbare Gründe dafür, ausser die Interessen des Kabelnetz-Anbieters. Gruss Daniel

Avatar
X5-599
10.03.2010
.Und dann noch die aufdringlichen Vertreter,kürzlich war wieder einer bei mir der mir den Schuh zwischen die Türe gestreckt hat als ich schliessen wollte. Ich habe nur gesagt entweder sofort den Schuh raus oder es ............ Dir ist aber schon klar dass der Typ gar nicht bei Cablecom Arbeitet oder? Hätte mich selbst beinahe bei dieser Firma beworben bis ich erfahren habe worum es geht. Die nette Dame von der Stellenvermittlung hat das blaue vom Himmel versprochen und erst nach mehrfachem nachfragen erfuhr ich dass es für ein CallCenter ist. Das CallCenter CC Dienstleistungen verkauft aber selber nichts mit denen zu tun hat. Vermutlich hattest du den gleichen Vertreter wie eine Kollegin von mir, dort war er aber im Auftrag der Sunrise unterwegs :-) Kurzum, diese deppen gibt es nunmal aber die Arbeiten in der Regel nicht direkt für diese Firma. Und ihr müsst sie auch verstehen. Die sind den ganzen Tag unterwegs, klingeln an einer Haustüre nach der anderen und niemand macht ihnen auf. Irgendwie wollen die ja zu ihrem Geld kommen. Aber deswegen auf die Qualität der Firma schliessen, das wäre idiotisch.