News 09.01.2020, 10:47 Uhr

Das ist das Huawei P40 – oder?

Im Internet sind Leaks zum kommenden Huawei-Flaggschiff P40 aufgetaucht. Angeblich hat es fünf Kameralinsen. Was davon zu halten ist, erklären wir hier.
Wie der gut informierte Blog Techgarage meldet, sind auf Twitter Leak-Bilder des kommenden Top-Smartphones Huawei P40 aufgetaucht. Offenbar will ein chinesischer Hersteller von Handy-Hüllen bereits Pressebilder für die benötigten Cases haben, so Techgarage. Dies ist durchaus nicht abwegig, da der Geräte-Release der P-Serie traditionell Ende März stattfindet und nichts darauf hindeutet, dass es dieses Jahr anders sein soll. Die Krux: Auf diesen Bildern sei das Gerät ebenfalls zu sehen.
#HuaweiP40Pro
More case renders
This reminds me of Nokia N8 pic.twitter.com/847gj6IdvS
— Teme (特米) (@RODENT950) January 6, 2020
Auffallend sind dabei zwei Dinge:
Die Kameras
Sage und schreibe sieben Linsen soll es geben, fünf auf der Rückseite, zwei vorne. Gerüchte besagen, es gäbe eine extrem hochauflösende Hauptcam, einen Superweitwinkel, eine Telefoto-Linse, eine Cine-Kamera sowie die traditionelle ToF- und Makro-Linsen.
Auf der Front solle der Notch verschwinden und ein Display-Cut-out (alias Punch Hole) die Selfie-Linsen beherbergen.
Der Body
Nachdem sich die P- und Mate-Serie in den letzten Jahren in Sachen Design immer mehr angenähert haben, soll sich das offenbar wieder ändern. Anders als das Waterfalls-Design mit den steilen Seitenrändern beim Mate 30 soll das P40 nun nur noch sanft gebogene Ränder haben. Dies dafür an allen vier Seiten.
Hardware-seitig geht man allgemein davon aus, dass der Kirin 990 5G als Prozessor zum Einsatz kommen wird. Dieser wurde letztes Jahr an der IFA in Berlin vorgestellt. Weiterhin unklar ist, ob sich die USA und Huawei in Sachen Google-Services bis zum Launch des P40 einigen können. Falls nein, würde auch die neue P-Serie ohne Google Play Store, Google Maps und dergleichen auskommen müssen.

PCtipp meint

Dass man gute zwei Monate vor dem Release Cases in Auftrag gibt, scheint uns nicht total abwegig. Dass bei den Produktskizzen bereits ein Gerät zu sehen sein soll, schon eher. Gut möglich, dass es sich dabei nur um einen Dummy handelt. Vor allem, da das Design der rückseitigen Aussparung für die Kameras jener der gerade vorgestellten A-Serie von Samsung stark gleicht. Aktuell sind die Bilder also noch mit Vorsicht zu geniessen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.