News 30.03.2017, 07:53 Uhr

DeX: Das Galaxy S8 wird zum Desktop-PC

Samsung macht auf Continuum. Eine zusätzliche Docking-Station lädt das neue Smartphone nicht nur auf, sondern macht es gleich zum Desktop-PC.
Samsung hat gestern Abend seine beiden Smartphone-Kracher Galaxy S8 und Galaxy S+ vorgestellt, die sich im Wesentlichen nur durch ihre Bildschirmgrössen und die verbauten Akkus unterscheiden. Darüber hinaus hat Samsung aber noch einiges an neuem Zubehör vorgestellt. Zu den Highlights gehört sicher die spezielle DeX-Station. Dabei handelt es sich um eine gekühlte Docking-Lösung, mit der das Smartphone in Verbindung mit einem PC-Monitor zu einer Desktop-Oberfläche mutiert.

Continuum à la Samsung

Vom Prinzip her kennt man das schon von Microsofts mobiler Continuum-Funktion. Eine ziemlich ähnliche Lösung haben die Redmonder erstmals mit dem Lumia 950(XL) auf den Markt gebracht. Bei Samsung muss der Anwender auf seinem Galaxy S8 eine App namens «Samsung Galaxy Desktop» installieren. In einer Demo ist zu sehen, wie ein Nutzer auf der speziellen Samsung-Oberfläche die Apps wie auf dem Smartphone bedienen kann. Auch der Zugriff auf Office-Dokumente ist offenbar problemlos möglich. Ausserdem scheint die Software darauf optimiert zu sein, mehrere Android-Apps nebeneinander laufen zu lassen.

Docking- und Kühllösung in einem

Es ist anzunehmen, dass die Samsung-Smartphones dabei mit höherer Rechenleistung laufen, weswegen in den Docking-Geräten eine zusätzliche Kühlung integriert ist. Wie das im Detail funktioniert, werden wir im ausführlichen Test noch sehen. Die kleine Box ist auf- und zuklappbar und offeriert nebst zweier USB-2.0-Anschlüsse auch einen USB-Type-C-Anschluss, einen Ethernet-LAN-Port sowie einen HDMI-Anschluss. Die maximal mögliche Auflösung des Monitors wird mit 3840 x 2160 Pixeln (4K) spezifiziert. Das Zubehör wird zum Marktstart (28. April) zu einem Strassenpreis von 180 Franken erhältlich sein.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.