News 05.06.2012, 11:26 Uhr

E-Rechnung bei Schweizern beliebt

Immer mehr Schweizer empfangen und bezahlen ihre Rechnungen digital: Die E-Rechnung machts möglich.
Wer sich bei einem Rechnungssteller für die E-Rechnung registriert, erhält statt Briefen mit physischem Einzahlungsschein nur noch elektronische Rechnungen. Diese landen direkt in der E-Banking-Anwendung und können dort mit wenigen Klicks bezahlt werden – das lästige Abtippen von Referenznummer und Co. entfällt.
Den praktischen Nutzen der E-Rechnungen erkennen immer mehr Schweizerinnen und Schweizer: Bereits über 700'000 private Kunden nutzen E-Rechnungen, um ihre Zahlungen via Online Banking abzuwickeln. Im Jahr 2011 wuchs die Zahl damit um fast 30 Prozent.
Auch immer mehr Firmen bietet E-Rechnungen als (kostenlose) Dienstleistung an. Im vergangenen Jahr wuchs die Zahl der Rechnungssteller um über 100 auf mittlerweile über 300. Die meisten grossen nationalen Unternehmen und auch immer mehr KMU und öffentliche Verwaltungen verschicken ihre Rechnungen damit auf Wunsch rein elektronisch.
Die E-Rechnung ist ein Service von über 90 Schweizer Banken und PostFinance. Die elektronischen Rechnungen werden über das Netzwerk von PostFinance und SIX Paynet AG abgewickelt. Weitere Informationen zur E-Rechnung finden Sie unter e-rechnung.ch.
Video: So funktioniert die E-Rechnung


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.