News 25.03.2004, 12:30 Uhr

Fernsehen über ADSL: Swisscom startet im Sommer Pilotversuch

Cablecoms Vorstoss in den Telefonmarkt bereitet der Swisscom keine Freude. Das Telekom-Unternehmen schlägt nun zurück und plant den Einstieg ins Fernsehgeschäft.
Dies berichtet die Depeschenagentur SDA [1]. Laut Swisscom-Chef Jens Alder werde sein Unternehmen im Kerngeschäft immer mehr von den Kabelnetzbetreibern angegriffen, die sich in das Internet- und Telefoniegeschäft drängten. Die Swisscom will darauf mit dem Einstieg ins Fernsehgeschäft antworten. Im Sommer sollen ca. 500 Haushalte in der Deutschschweiz während drei Monaten über ihren ADSL-Anschluss fernsehen können. Durchgeführt wird der Probelauf von der Swisscom-Tochter Bluewin, die zur Übertragung eine Microsoft-Technologie verwendet.
Ob sich Cablecom vor der neuen Konkurrenz wirklich fürchten muss, bleibt fraglich. Fernsehen über ADSL stellt hohe technische Anforderungen. Die Haushalte müssen über einen sehr schnellen Breitbandanschluss verfügen. Für die Swisscom wären deshalb grosse Ausbauarbeiten auf der "Letzten Meile" notwendig, wenn sie ihr Fernsehangebot grossflächig lancieren möchte. Laut SDA würden die notwendigen Investitionen jährlich mehrere hundert Millionen Franken kosten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.