News 19.01.2018, 11:35 Uhr

GDDR6-Grafikkarten: Samsung schockiert die Konkurrenz

Samsung hat die Massenproduktion von High-End-Grafikkartenspeicher der nächsten Generation mit einer doppelten Kapazität gestartet.
In einer Mitteilung schreibt Samsung von der anlaufenden Serienproduktion von GDDR6-Videospeichermodulen mit der doppelten Kapazität. Das dürfte vor allem die Konkurrenz (SK Hynix und Micron) aufrütteln. GDDR6 mit einer Pin-Geschwindigkeit nun bis zu 18 Gigabit pro Sekunde arbeitet ohnehin schon viel schneller als der Vorgängerstandard mit bis zu 9 Gbit/s. Damit lassen sich bis zu 72 Gigabyte pro Sekunde übertragen. Bisher ist man immer von 64 GB/s ausgegangen. Der Hauptvorteil liegt aber bei der Speichergrösse. Pro Chip liegen jetzt bis zu 2 Gigabyte drin, womit 16-GB-Grafikkarten möglich werden. Auch der Energieverbrauch soll mit 1,55 V viel niedriger ausfallen.
In der Pressemitteilung geht Samsung auf Anwendungsbereiche wie künstliche Intelligenz und neuronale Netze ein. Mit den Verbesserungen der Kapazität und Performance soll GDDR6 zunehmend in Anwendungsbereichen wie 8K-Ultra-HD-Videoverarbeitung sowie in der virtuellen und der erweiterten Realität an Bedeutung gewinnen. Allgemein heisst es: «Samsungs unmittelbare GDDR6-Produktion wird eine kritische Rolle in der frühen Veröffentlichungen von Next-Generation-Grafikkarten und -Systemen spiele.»
Der 10-Nanometer-Fertigungsprozess soll gegenüber 20 Nanometern bei jeweils 16 GB GDDR6-Speicher den Südkoreanern einen 30-prozentigen Produktionsgewinn einbringen.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.