News 08.08.2005, 12:30 Uhr

Google Earth: Kartendienst erhält neue Funktionen

Suchmaschinebetreiber Google hat eine neue Testversion seines Satellitenkarten-Programms veröffentlicht. Neben kleineren Neuerungen verspricht der Hersteller auch eine bessere Performance.
Mit Google Earth können sich Anwender hoch aufgelöste Satellitenbilder und Luftaufnahmen vom ganzen Globus ansehen. Als besonderes Schmankerl gibt’s zudem 3D-Ansichten von Gebäuden in 38 Städten. Mittlerweile ist Google Earth in der Betaversion 3.0.0464 erhältlich [1]. Laut Anbieter ist mit der aktuellen Version unter anderem die Geschwindigkeit des Programms verbessert worden. Daneben hat der Suchmaschinenbetreiber den Tour-Modus ausgebaut, Unterstützung für neue Dateitypen wie KMZ integriert sowie kleinere Verbesserungen an der Benutzerführung vorgenommen. Ausserdem wurde die Installation vereinfacht. Google Earth ist in englischer Sprache für Windows 2000 und XP verfügbar. Neben kostenpflichtigen Varianten gibt es auch eine Gratisversion der Software.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.