News 25.07.2013, 07:18 Uhr

Google enthüllt Chromecast

Google steigt in den Kampf um das Wohnzimmer ein und lanciert Chromecast. Der HDMI-Stick verbindet sich per WLAN mit Geräten und überträgt so Medieninhalte auf den Fernseher.
Neben der grossen Enthüllung des Nexus 7 hat Google am Mittwoch noch eine weitere Neuigkeit präsentiert. Der HDMI-Stick mit dem Namen Chromecast wird an den Fernseher angeschlossen und verbindet sich via WLAN mit dem Internet. Für die Stromzufuhr wird ein USB-Anschluss benötigt. Auf dem nur 5 Zentimeter langen Gerät läuft eine rudimentäre Version von Chrome-OS.
Chromecast funktioniert mit verschiedenen Apps wie YouTube, Netflix (in den USA), Google Play Videos, Google Music oder Pandora. Zudem können Browsertabs von Chrome auf den Fernseher gesendet werden. Um ein Video über YouTube anzuschauen ruft man das Video auf einem PC, Tablet oder Smartphone auf und klickt auf den Broadcast-Button um das Video via Chromecast auf dem Fernseher anzuzeigen. Die Steuerung des Videos erfolgt über das abspielende Gerät. Streaming über den PC im Zimmer nebenan ist daher nicht optimal. Das Streaming von YouTube-Videos funktioniert unter sämtlichen Betriebssystemen, sofern eine YouTube-App oder ein Browser verfügbar ist.
In Zukunft sollen weitere Apps folgen. Google stellt dazu das Google Cast SDK zur Verfügung. Bestehende Mobile-Apps sind laut Google einfach auf Chromecast portierbar.
Chromecast ist in den USA ab sofort erhältlich und kostet umgerechnet rund 35 Franken. Käufer erhalten zusätzlich zum Gerät drei Monate kostenlosen Zugriff auf das Filmportal Netflix. Zur Veröffentlichung in weiteren Ländern will Google demnächst weitere Informationen herausgeben. Ob Chromecast schon bald auch in der Schweiz verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.