News 28.02.2008, 12:16 Uhr

Handy-Markt 2007 legte kräftig zu

Laut der Marktforscherin Gartner hat sich der globale Handy-Markt im vergangenen Jahr um 16 Prozent vergrössert.
Gartner zufolge wurden 2007 weltweit rund 1,15 Milliarden Mobiltelefone und damit etwa 159 Millionen Geräte mehr als im Jahr 2006 verkauft. Laut der Gartner-Analystin Carolina Milanesi geht das Wachstum vor allem auf das Konto des chinesischen und indischen Marktes, während in Westeuropa und Japan die Verkaufszahlen grösstenteils stagnierten. 2008 wird das Stückzahlenwachstum jedoch auf rund zehn Prozent abnehmen, da die Märkte zunehmend gesättigt seien, schätzt Milanesi.
Bei den Herstellern dominiert nach wie vor Nokia unangefochten mit einem Marktanteil von rund 38 Prozent. Dahinter folgen mit grossem Abstand Motorola mit 14,3 und Samsung mit 13,4 Prozent. Während alle Hauptkonkurrenten 2007 leichte Zuwächse verzeichnen konnten, musste Motorola 2007 allerdings einen Rückgang an Marktanteilen um rund sieben Prozent hinnehmen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.