News 02.08.2005, 10:00 Uhr

HP will nicht mehr mit Apple

Hersteller HP zieht sich aus seinem iPod-Deal mit Apple zurück. Das Druckerunternehmen durfte seit Anfang 2004 den beliebten Musik-Player unter der eigenen Marke verkaufen.
HP wird künftig keine Apple-iPods mehr unter seinem Namen vertreiben. Dies meldet Cnet News.com [1]. "Wir bleiben unserer Strategie für digitale Unterhaltung treu und haben beschlossen, dass der Verkauf des iPods nicht zu dieser Strategie passt", so die Begründung eines Pressesprechers. HP hat den Deal um Apples beliebten Musik-Player im Januar 2004 publik gemacht. Bis Ende September 2005 soll es noch iPods bei HP geben, danach ist Schluss. Schweizer Nutzer wird die Kündigung des Vertrags jedoch nicht schmerzen. Hierzulande hat HP den iPod nie vertrieben.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.