News 28.08.2001, 11:30 Uhr

Intel präsentiert noch schnellere Pentium-4-CPUs

An der Entwicklerkonferenz in San Jose, Kalifornien, wurden zwei neue Pentium-4-Prozessoren mit einer Taktfrequenz von 1,9 und 2 GHz vorgestellt.
Gerade mal knapp ein Dreivierteljahr hat es gedauert, bis nach der 1-Gigahertz- nun auch die 2-Gigahertz-Hürde genommen wurde. Die beiden neuesten Intel-Sprösslinge weisen Taktfrequenzen von 1,9 und 2 GHz auf, so dass die Pentium-4-Familie nun lückenlos von 1,3 GHz in 100-MHz-Schritten bis 2 GHz komplett ist.
Die neuen Prozessoren basieren wie die restlichen Mitglieder der Familie auf der 0,18-Mikron-Technologie und finden Verwendung mit dem 850er-Chipset. Mit der Lancierung der beiden Neuen wurden die Preise der Pentium-4-Familie kräftig nach unten angepasst, so dass die bis anhin schnellste CPU mit 1,8 GHz nur noch halb so viel kostet wie vor Wochenfrist. Mit dem geplanten Einsatz von guenstigeren 845-er Chipsets, die nicht mehr vom teuren Rambus abhängen, sollen PCs mit Pentium-4-CPUs deshalb deutlich im Preis sinken und damit auch für den Heim-User attraktiver werden.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.