News 08.11.2005, 14:30 Uhr

iPod nano: Klage wird ausgeweitet

Das könnte teuer werden: Jetzt hat Apple bereits zwei Sammelklagen wegen dem iPod nano am Hals. Beide werfen dem Unternehmen vor, beim Gerätedesign gepfuscht zu haben.
Ende Oktober wurde in Kalifornien im Auftrag von 125'000 Personen eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Der Vorwurf: Der Bildschirm des neuen Apple iPod nano zerkratze zu schnell. Das Unternehmen habe ein defektes Gerät auf den Markt gebracht und damit Garantiebestimmungen verletzt. Die Anwälte der Kläger fordern Schadenersatz.
Nun wurde von denselben Anwälten eine zweite Sammelklage gegen Apple eingereicht - mit dem gleichen Vorwurf. Dieses Mal aber im Auftrag von Nutzern in Grossbritannien und Mexiko. Auch die zweite Klage verlangt Schadenersatzzahlungen, und zwar für alle iPod-nano-Käufer ausserhalb der USA.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.