News 02.07.2008, 07:36 Uhr

Kriminelle buchen, Sie bezahlen

Internetkriminelle haben laut Sicherheitsexpertin GData das Werbe-Tool Google AdWords für sich entdeckt. Sie ergaunern sich die Zugangsdaten der Nutzer und schalten damit auf deren Kosten Werbeanzeigen für infizierte Webseiten.
Sicherheitsprofi GData warnt vor der neuen Masche Internetkrimineller. Zuerst locken sie potentielle Opfer mit dem Vorwand, eine Abbuchung von Google-AdWords-Anzeigen sei fehlgeschlagen, auf eine nachgebaute Login-Seite. Mit den ergaunerten Daten schalten die Kriminellen bei Google AdWords Werbung auf Kosten der Opfer. Diese Anzeigen werden bei der Eingabe bestimmter Begriffe neben den Suchbegriffen eingeblendet. Wer darauf klickt, gelangt auf eine Webseite, die den Computer des Opfers mit Schad-Software infiziert.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.