News 25.07.2007, 08:58 Uhr

Microsoft-Fälschungen für 2 Milliarden US-Dollar

In China sind zahlreiche Personen verhaftet worden, die einen weltweiten Vertrieb von Microsoft-Fälschungen aufgezogen hatten.
Chinesische Ermittler haben in Zusammenarbeit mit dem FBI Razzien und Festnahmen durchgeführt und dabei einen Verbrecherring zerschlagen, der weltweit gefälschte Software im grossen Stil verkaufte. Bekannte Microsoft-Produkte wie die Betriebssysteme Windows XP und Vista oder Office 2003 und 2007 wurden laut Microsoft in 27 Länder auf fünf Kontinenten verteilt. Die Fälschungen liegen in acht verschiedenen Sprachen vor, darunter auch Deutsch. Microsoft behauptet, die Menge der Raubkopien bilde einen Verkaufswert von über 2 Milliarden US-Dollar. Die Festnahmen sind das Ergebnis jahrelanger Ermittlungen.

Autor(in) David Lee


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.