News 12.09.2007, 09:05 Uhr

Microsoft: «Googles Web-Office nicht unternehmenstauglich»

Seit kurzem empfehlen die Unternehmensberater von Capgemini den «Einsatz von Google Apps Premier Edition». Microsoft reagiert darauf und warnt vor der Verwendung von Googles Web-Office.
Die Redmonder haben direkt auf die Ankündigung von Capgemini reagiert und laut Winfuture ebenfalls eine Mitteilung veröffentlicht. Das Unternehmen warnt darin vor der Verwendung von Googles Webdiensten. Die Redmonder verweisen auf Googles Praxis, neue Produkte zunächst unfertig und nur im Beta-Stadium auf den Markt zu werfen. Unternehmen, die Microsoft Office und Google Apps kombiniert einsetzen, müssten zudem mit steigenden Betriebskosten rechnen. Ausserdem sollten Unternehmen abklären, ob die staatlichen Vorgaben zur Datenspeicherung eingehalten werden können, wenn die Daten auf den Google-Servern liegen.

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Avatar
boast
19.09.2007
"Die Redmonder verweisen auf Googles Praxis, neue Produkte zunächst unfertig und nur im Beta-Stadium auf den Markt zu werfen." Und was zur Hölle ist dann Vista? (95,98,me,2k,xp lassen wir mal friedlich ruhn) Alpha Version? Ok, die Oberfläche (k.a. wie die Jungx aus Redmond sie diesmal getauft haben) sieht imho ja wirklich geil aus. Aber: Die Google "betas" funktionieren oft sehr gut, M$ hat imo nur angst vor dem pösen Monster Google.

Avatar
Flo
19.09.2007
Kann mir jemand mehr über Googles-Web-Office erzählen? Was ist das? Welche Unterschiede besten zu Office 2007/04/00... , Works, Open Office...:confused: