News 11.04.2012, 11:54 Uhr

Microsoft stopft 11 Sicherheitslücken

Windows und Co. mussten wieder geflickt werden. Microsoft hat am jüngsten Patch-Tuesday 11 Flicken bereitgestellt.
Microsoft hat zum Patch-Day im April sechs Sicherheits-Updates veröffentlicht, mit denen elf Sicherheitslücken gestopft werden. Acht Lücken werden als kritisch eingestuft, der Schweregrad der restlichen Schwachstellen mit hoch.
Das Update MS12-027 schliesst eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit in den allgemeinen Windows-Steuerelementen. Betroffen sind unter anderem die 32-Bit-Versionen von Office 2003, Office 2007 und 2010. Das Sicherheits-Update sollte sofort heruntergeladen und installiert werden, weil einige Angreifer derzeit laut diesem Blog-Eintrag von Microsoft versuchen, die Sicherheitslücke auszunutzen. Aus diesem Grund stuft Microsoft dieses Sicherheitsupdate auch als das wichtigste Sicherheits-Update ein, welches zum Patch-Day im April veröffentlicht wird.
Weiter wurde der Internet Explorer gepatcht. Zum Patch-Day hat Microsoft auch das Anti-Malware-Tool in der neuen Version 4.7 veröffentlicht.
Die Updates sollten Sie mit der in Windows integrierten Update-Funktion installieren. So stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Updates erhalten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.