News 04.06.2003, 13:45 Uhr

Microsoft will besseres Patch-Management

Der Software-Riese plant, bis Ende Jahr sein System für automatische Produkte-Updates zu überarbeiten, um das Einspielen von Patches zu vereinfachen.
Momentan verwendet Microsoft noch acht verschiedene "Installer"-Technologien, um die Softwareprodukte von Anwendern upzudaten. Scott Charney, Chef-Sicherheitsstratege von Microsoft, will die verschiedenen "Installer"-Technologien bis Ende Jahr auf zwei reduzieren. Eine werde dabei für Betriebssysteme, die andere für MS-Applikationen verantwortlich sein.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.