News 18.02.2009, 09:00 Uhr

MWC: viel Neues von Acer und HTC

Computerriese Acer steigt in den Handy-Markt ein und wirft gleich acht Smartphones auf den Markt. Von HTC erwarten uns zwei Androids. Und: ein Schmankerl von Lenovo.
In rund einem halben Jahr bringt Acer zunächst vier Smartphones in die Schweiz. Sie laufen allesamt mit Windows Mobile 6.1. Nur wenig später – geplant ist das dritte Quartal 2009 – folgen vier weitere Geräte, diesmal mit Windows Mobile 6.5. Ob es eine Upgrade-Funktion geben wird, steht derzeit laut Acer noch nicht fest. Das erste Acer-Smartphone im Schweizer Markt soll das DX900 sein. Es ist mit einem Dual-SIM-Slot ausgerüstet und erinnert äusserlich an ältere Palm-Modelle. Leider ist das DX900 auch zu schwer und zu dick, um erstens gut in der Hand zu liegen und zweitens in die Hosentasche zu passen.
Acer F900
Mit dem F900 und dem X960 folgen zwei Smartphones, die ausschliesslich via Touchscreen gesteuert werden. Ersteres verfügt über ein 3,8-Zoll-Display und soll besonders für mobile Surfer interessant sein. Das Smartphone ist angenehm zu bedienen und liegt gut in der Hand. Im Gegensatz dazu hat das X960 ein kleineres Display (2,8 Zoll). Es richtet sich eher an Geschäftsanwender, ist mit GPS ausgestattet und bereit für Videotelefonie.
Als viertes Gerät launcht Acer das M900, das über eine ausziehbare, horizontale Tastatur verfügt. Genau wie das F900 ist dieses Smartphone auch mit einem 3,8-Zoll-Touchscreen ausgestattet. Darüber hinaus stehen für die Nutzer GPS, Radio, Mikrofon sowie eine 5-Mpx-Kamera bereit.
Von den vier Geräten, die im dritten Quartal erscheinen, steht noch nicht viel fest. Einzig, dass diese bereits mit dem neuen Windows Mobile 6.5 daherkommen, ist bekannt. Vom neuen Microsoft-Betriebssystem für Handys verspricht man sich einiges. Wir empfehlen deshalb, mit dem Kauf eines Acer-Smartphones vorerst zu warten, zumal noch nicht bekannt ist, ob es ein Upgrade geben wird.
Vier neue HTCs
HTC Diamond 2
Anfang April bringt HTC den Nachfolger des stylischen Diamond auf den Markt. Ende Juni erwartet uns das Pro II. Beide Geräte werden mit Windows Mobile 6.1 gelauncht, jedoch soll es für Käufer eine Upgrade-Garantie auf die neue Version geben. Das Diamond II richtet sich mit seiner kompletten Touchscreen-Steuerung eher an Privatnutzer, während das Pro II vornehmlich im Business-Feld zum Einsatz kommen soll. Beide Geräte liegen toll in der Hand und lassen sich mit einer Hand bedienen. Das Pro II lässt per Slider eine Tastatur zum Vorschein kommen. Damit das Tippen noch einfacher fällt, kann man das Display hochklappen, so dass das Mobiltelefon wie ein Minimini-Notebook aussieht.
HTC Magic mit Android
Im April erscheinen zudem zwei Handys mit dem offenen Betriebssystem Android. Sie heissen HTC Dream respektive Magic und sind mit Vodafone gebrandet. Deshalb steht derzeit noch nicht fest, ob und wann sie in der Schweiz erscheinen. Beide Geräte sehen sehr schick aus, sind klein und flott zu bedienen.
3G-Netbook
Lenovo bringt vorerst kein Smartphone auf den Markt. Dennoch ist die Firma eine Erwähnung wert: Sie lanciert das erste Netbook mit 3G und SIM-Karten-Slot. Dabei wird das bereits lancierte Ideapad S10 mit einem schnelleren Prozessor (Intel Atom 1,8 GHz) und mehr Arbeitsspeicher (2 GB) versehen und unter demselben Namen neu mit 3G-Funktionalität gelauncht. Das Netbook gibts ab April zu kaufen und soll vor allem zusammen mit mobilen Internetabos verkauft werden. In den USA soll das Netbook für 400 Dollar ohne Vertrag erhältlich sein. Zusammen mit einem Zweijahresvertrag bezahlt man in der Schweiz für das Gerät demnach kaum über 200 Franken.
» Mehr zu Windows Mobile 6.5 finden Sie hier. Und über die Neuerungen weiterer Hersteller lesen Sie hier. Wie drei Exponenten aus dem Mobilfunkmarkt die Zukunft sehen, klicken Sie hier.

Autor(in) Reto Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.