News 21.04.2015, 11:38 Uhr

Nokia will wieder zurück ins Handy-Geschäft

Ab nächstem Jahr soll es gemäss einem Medienbericht wieder Nokia-Smartphones geben. Die Absicht, irgendeinmal wieder den Handy-Thron zu besteigen, haben die Finnen aber aufgegeben.
2016 will Nokia wieder Smartphones verkaufen, berichtet der US-Blog «re/code» unter Berufung auf Insider. Vom Unternehmen wird der Bericht nicht weiter kommentiert.
Offenbar soll Nokia ähnlich zu Werke gehen wie bei seinem Tablet «N1». Das Design dafür vergaben die Finnen an einen anderen Hersteller in Lizenz, der das Gerät seither unter der Marke Nokia in China verkauft.
Es ist allerdings fraglich, wie ernst es Nokia mit dem Smartphone-Geschäft ist. Als verantwortliche Abteilung nennen die Informanten Nokia Technologies, die kleinste Sparte des Unternehmens. Die Abteilung beschäftigt sich hauptsächlich mit der Lizenzierung von Nokias rund 10'000 Patenten.
Ob sich der Bericht als korrekt erweist, wird das nächste Jahr zeigen. Sicher dürfte sein, dass Nokia nicht wieder eine grosse Endgerätefertigung aufbauen wird. Die hat man an Microsoft verkauft, wofür der Technologieriese 3,8 Milliarden Euro als Kaufpreis plus 1,65 Milliarden US-Dollar für Patentlizenzen für zehn Jahre bezahlte.
Nokia konzentrierte sich seitdem auf das Geschäft als Netzwerkausrüster - und nimmt in diesem Bereich mit der geplanten Übernahme des Konkurrenten Alcatel-Lucent die Weltspitze ins Visier.

Fabian Vogt
Autor(in) Fabian Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.