News 10.08.2001, 07:45 Uhr

Peinlich: Microsoft stolpert über eigenen Fehler

Weil Mitarbeiter von Microsoft die selbst verschuldeten Sicherheitslöcher nicht gestopft haben, wurde ein Hotmail-Server infiziert.
Peinlicher gehts kaum noch: Ein Server des Microsoft Internetdienstes Hotmail wurde vom Wurm "Code Red" befallen. Der Wurm nutzt eine Sicherheitslücke in der IS-Server-Software von Microsoft aus, um sich zu verbreiten. Ein Programm zum Schliessen der Lücke bietet Microsoft schon seit Wochen an, seit Kurzem auch eins zum Entfernen des Virus.
Trotzdem haben offenbar die eigenen Techniker die Sicherheitshinweise nicht umgesetzt. Der Befall mit Code Red führte zur Verlangsamung des Maildienstes.
Ebenfalls befallen wurde die weltweit operierende Presseagentur Associated Press (AP). Betroffen waren webbasierte Dienste.


Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.