News 09.02.2005, 13:00 Uhr

Pentium mit 64-Bit-Erweiterungen bald verfügbar

Intel will noch diesen Monat erste 64-Bit-fähige Pentium-Prozessoren veröffentlichen.
Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters [1]. Zuerst wolle Intel die Pentium-CPUs der 600-Serie mit 64-Bit-Erweiterung ausstatten. Danach sollen bis Ende 2005 die anderen Pentium-Modelle drankommen. Intel hat noch keine Angaben gemacht, wie die neuen 64-Bit-fähigen Prozessoren heissen werden. Reuters weiss aber von einem neuen Logo zu berichten, bei dem der Schriftzug "Intel Inside" von Punkten und der Buchstabenfolge "VIIV" umkränzt ist. "VIIV" könnte für die römischen zahlen 6 und 4 stehen.
Bislang äusserte sich Intel zu einer breiten Einführung von 64-Bit-Chips eher zurückhaltend, da entsprechend optimierte Software noch Mangelware ist. Auch Microsoft hat erst eine Testversion seines Windows XP Professional x64 Edition veröffentlicht [2]. Anders der Konkurrent AMD: Er bietet im Gegensatz zu Intel schon seit längerem 64-Bit-Prozessoren für den Massenmarkt an. Der Vorteil der neuen Technologie liegt unter anderem darin, dass grössere Speicherbereiche adressiert werden können.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.