News 13.07.2001, 11:45 Uhr

Plenaxx.com macht dicht

Das KMU-Portal Plenaxx.com gibt seine Geschäftstätigkeit Ende Monat auf.
Plenaxx.com bot auf seinem Portal Arbeitsbereiche und Dienstleistungen für KMUs an. Hinter dem Portal standen potente Firmen und Institutionen: Der Schweizerische Gewerbeverband, die Mobiliar, UBS, Valora und Swisscom. Trotz funktionierender Lösung konnten zu wenig Kunden gewonnen und somit die Ertragserwartungen nicht erfüllt werden, wie Plenaxx.com mitteilt.
Plenaxx.com bot Terminverwaltung, E-Mail, Dateien- und Favoritenverwaltung, eine Intranetlösung, Planungs- und Mitteilungstools, Fax, SMS, ein Extranet für den Kundenkontakt und viele weitere Möglichkeiten, die speziell für KMUs bereitgestellt wurden. Geld und Zeitersparnis hätten die Kunden anlocken sollen.
Von der Schliessung des Portals per Ende Juli sind 40 Mitarbeitende betroffen. Ihnen wurde ein Job bei der Swisscom angeboten. Die Kunden werden noch bis zum 30. September betreut und Plenaxx.com will versuchen, für alle eine passende Alternative zu finden.
Plenaxx.com wurde erst vor einem Jahr gegründet. Mit komplexer und teuerer Technologie wurde das Portal verspätet aufgeschaltet und fand schliesslich zu wenig Kunden, wie auf Anfrage zu erfahren war. Die Macher wollen nicht länger auf bessere Zeiten warten, weil unabsehbar ist, wann das Portal rentieren könnte.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.