News 06.10.2011, 06:56 Uhr

Samsung will Verbot von iPhone 4S

Samsung will verhindern, dass das neue iPhone 4S in zwei europäischen Ländern auf den Markt kommt.
Samsung hat am Mittwoch laut Medienberichten mitgeteilt, dass das von Apple am Dienstag neu vorgestellte iPhone 4S zwei Patente verletzt, die Samsung gehören. Samsung will per Gang zum Gericht verhindern, dass das iPhone 4S in Frankreich und Italien auf den Markt kommt. Nicht ausgeschlossen ist, dass Samsung auch in anderen Ländern versucht, den Verkaufsstart des iPhone 4S zu verhindern. Damit geht der Streit zwischen Apple und Samsung in eine neue Runde.
Samsung hatte schon vor Wochen angekündigt, das neue iPhone bereits vor Verkaufsstart gerichtlich belangen zu wollen. Apple hat am Dienstag statt eines neuen iPhone 5 ein neues iPhone 4S vorgestellt, das auf dem Design vom iPhone 4 basiert, aber unter anderem über einen schnelleren Prozessor, eine 8-Megapixel-Kamera und eine intelligente Sprachsteuerung verfügt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.