News 19.05.2011, 14:57 Uhr

Soziale Google-Suche wird global

Nachdem die soziale Suche bei Google über eine lange Zeit getestet wurde, wird die Funktion jetzt nach und nach aufgeschaltet.
Erst kürzlich haben wir berichtet, dass Microsofts Suchmaschine Bing in Zukunft Empfehlungen von Facebook-Freunden in die Suchergebnisse einbeziehen wird. Momentan ist die Funktion erst in den USA verfügbar. Google seinerseits testet ähnliche Funktionen bereits seit 2009. Jetzt hat der Internetriese verkündet, die soziale Suche nach und nach auf den verschiedenen Sprachversionen aufzuschalten. In der nächsten Woche soll die Funktion in 19 Sprachen aufgeschaltet werden, darunter wahrscheinlich auch Deutsch.
Bei der sozialen Suche von Google wird anders als bei Bing nicht einfach eine Verknüpfung mit Facebook eingerichtet. Stattdessen sucht die Suchmaschine nach Blogeinträgen und geteilten Inhalten von Kontakten, beispielsweise auf Twitter. Dazu zieht Google alle bei den eigenen Diensten registrierten Kontakte herbei und sucht auch in mit dem Google-Account verlinkten Netzwerken nach Kontakten. Dazu muss man allerdings mit seinem Google-Account eingeloggt sein.
Anschliessend sucht Google in verschiedenen sozialen Netzwerken, aber auch auf gewöhnlichen Websites wie z.B. Blogs nach Inhalten der gefundenen Kontakte, die zum gesuchten Begriff passen. Die entsprechenden Beiträge werden dann in den Suchergebnissen speziell hervorgehoben. In diesem Video wird die Funktionsweise der sozialen Suche veranschaulicht.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.