News 23.08.2013, 07:55 Uhr

Sunrise: weniger Umsatz und Gewinn

Sunrise hat im ersten Halbjahr die Preissenkungen der Konkurrentin Swisscom bei den Handytarifen zu spüren bekommen. Der Umsatz schrumpfte um 3,8 % auf 984 Mio Franken.
Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen (Ebitda) tauchte um 6,2 % auf 292 Mio Franken, wie das zweitgrösste Schweizer Telekomunternehmen am Donnerstag bekannt gab. Diese Entwicklung sei hauptsächlich auf tiefere Preise für die Handynutzung im Ausland (Roaming) und auf attraktivere Abos zurückzuführen. Hier hatte die Swisscom mit mehreren Attacken die Konkurrenz unter Druck gesetzt. So veränderte der Branchenprimus vor gut einem Jahr die Handytarifstrukturen grundlegend, indem die Kunden jetzt statt Daten- oder SMS-Volumen unterschiedliche Geschwindigkeiten erhalten. Damit können die Nutzer so viel surfen, wie sie wollen.

Swisscom mit 200'000 Neukunden

Vor Kurzem schob der «Blaue Riese» eine eigene Messenger- und Telefonie-App nach. Zudem senkte er die Roamingpreise massiv. Insgesamt hat die Swisscom im Jahresvergleich beinahe 200'000 neue Mobilfunkkunden gewonnen.

Wachstum im TV-Geschäft

Dies schlug auf Sunrise durch: Der Umsatz im Mobilfunk sank um 4,1% auf 613 Mio Franken. Die Zahl der Mobilfunkkunden konnte knapp bei 2,116 Mio gehalten werden. Immerhin hat Sunrise bei den profitableren Abos 45'600 zusätzliche Kunden gewonnen. Dies konnte aber die gesunkenen Preise nicht so wettmachen, wie Sunrise dies gerne gehabt hätte.

Noch keine Pläne bekannt

«Auf der anderen Seite lassen sich die Kosten nicht so stark reduzieren, wie die Preise rutschen», sagte Sunrise-Sprecher Michael Burkhardt im Gespräch mit der Nachrichtenagentur sda: «Jetzt gilt es für das Unternehmen, auf den Wachstumspfad zurückzufinden.» Wie das bewerkstelligt werden soll, wollte der Sprecher nicht bekannt geben.
Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: «Zunehmend härteres Marktumfeld»


Kommentare

Avatar
psychonaut
26.08.2013
Wechsel Ich werde Sunrise auch verlassen. Diese Firma steigert das Herzinfarkt Risiko immens weil man sich pausenlos über den schlechten Empfang und Service ärgert. Dass Sunrise selbst noch von einem Top Quality Net spricht ist der Gipfel der Frechheit.