News 15.03.2013, 11:09 Uhr

Surfaces-Verkauf enttäuscht Analysten

Microsoft soll bis jetzt rund 1,5 Millionen Surface-Geräte verkauft haben. Sofern diese inoffizielle Zahl zutrifft, blieb Microsoft damit unter den Prognosen der Analysten.
Wie das US-Nachrichtenportal Bloomberg aus gut informierten Kreisen erfahren haben will, konnte Microsoft bisher rund 1,5 Millionen Surfaces verkaufen. Etwas mehr als eine Million davon sollen RT-Geräte sein (die Microsoft seit dem 26. Oktober verkauft). Vom Surface Pro, das mit Windows 8 läuft und auf dem man im Unterschied zu dem RT-Modell alle Windows-Desktopanwendungen abspielen kann, verkauften die Redmonder laut Bloomberg etwas mehr als 400.000 Exemplare (das Surface Pro ist derzeit in den USA erhältlich). Offizielle Verkaufszahlen von Microsoft liegen allerdings noch nicht vor.
Insgesamt hatte Microsoft wohl drei Millionen Surfaces geordert. Demnach wäre bis dato die Hälfte von den produzierten Windows-Tablet-PCs verkauft worden. Damit liegt Microsoft unter den Erwartungen einiger Analysten. So hatte ein Marktbeobachter der USB-Bank allein mit zwei Millionen Surface RT-Geräten im letzten Quartal 2013 gerechnet. Dementsprechend zeigen sich einige Analysten wie Alex Gauna von JMP Securities LLC in San Francisco von den Surface-Zahlen enttäuscht: «Die Dinge liefen schlecht zum Jahresstart und zumindest im Moment entwickelt sich alles noch schlechter». Gauna fährt fort: «Der Weg zu einem erfogreichen Surface-Geschäftsmodell, vergleichbar mit dem Erfolg der Xbox, ist für mich derzeit nicht ersichtlich» .
Der relativ geringe Verkaufserfolg von Surface wird offensichtlich, wenn man die Zahlen von Apple zum Vergleich heranzieht: Im gleichen Zeitraum, in dem Microsoft 1,5 Millionen Surfaces an den Mann und an die Frau brachte, verkaufte Apple 22,9 Millionen iPads. Weltweit wurden im Jahr 2012 128,3 Millionen Tablet-PCs abgesetzt. Apples Marktanteil daran betrug 51 Prozent.
Dementsprechend haben die Analysten ihre Prognosen für das Surface für das laufende Quartal reduziert. Brendan Barnicle von Pacific Crest Securities rechnet jetzt mit 600.000 verkauften Surfaces – ursprünglich ging er von 1,4 Millionen aus.


Kommentare

Avatar
ipool
17.03.2013
Umdenken Naja, wie will man denn den Absatz steigern, wenn es nirgends verkauft wird?! Sicherlich in der Schweiz. MediaMarkt ist die Ausnahme, habe es sonst noch in keinem Online-Shop gesehen. Offizieller Verkaufsstart in der Schweiz wäre ja im Februar gewesen. Will diese Geräte in der Schweiz niemand verkaufen, oder sind sie so schwer zu bekommen? Die Geschäfte sollten aus meiner Sicht umdenken, da es bei vielen ausser Aple nichts gibt. Insbesondere beim Zubehör. Es wird offensichtlich einfach ausgeblendet, dass es einen nahmhaften Protzentsatz von nicht Aple Usern gibt. Es gibt auch immer mehr Leute, die Aple aus Prinzip nicht wollen, da sie die Aple Politik nicht unterstützen. Da kommt die Aple Dominanz in den Geschäften nicht wirklich gut an, da gerade Aple sich in Sachen Anschlusstecker nicht an die EU Vorgaben hält.

Avatar
Masche
17.03.2013
So hatte ein Marktbeobachter der USB-Bank allein mit zwei Millionen Surface RT-Geräten im letzten Quartal 2013 gerechnet. Ich nehme an, es ist 2012 gemeint. Sonst verstehe ich den Satz nicht.

Avatar
Sirnoodles
17.03.2013
Die Geschäfte sollten aus meiner Sicht umdenken, da es bei vielen ausser Aple nichts gibt. Insbesondere beim Zubehör. Es wird offensichtlich einfach ausgeblendet, dass es einen nahmhaften Protzentsatz von nicht Aple Usern gibt. Es gibt auch immer mehr Leute, die Aple aus Prinzip nicht wollen, da sie die Aple Politik nicht unterstützen. Da kommt die Aple Dominanz in den Geschäften nicht wirklich gut an, da gerade Aple sich in Sachen Anschlusstecker nicht an die EU Vorgaben hält. Es ist wirklich schade, dass sich viele nur auf Apple konzentrieren und andere Marken/Produkte nicht in ihr Sortiment aufnehmen. Ich zum Beispiel wäre sehr am Surface RT mit diversem Zubehör interessiert, aber wenn man es nirgends bekommt, bleibt es wohl beim Interesse.

Avatar
Gast012324
17.03.2013
Die Geschäfte sollten aus meiner Sicht umdenken, da es bei vielen ausser Aple nichts gibt. Insbesondere beim Zubehör. Es wird offensichtlich einfach ausgeblendet, dass es einen nahmhaften Protzentsatz von nicht Aple Usern gibt. Es gibt auch immer mehr Leute, die Aple aus Prinzip nicht wollen, da sie die Aple Politik nicht unterstützen. Da kommt die Aple Dominanz in den Geschäften nicht wirklich gut an, da gerade Aple sich in Sachen Anschlusstecker nicht an die EU Vorgaben hält. Ich will ja kein Besserwisser oder "Oberlehrer" sein, aber wer Apple nicht schreiben kann, der... naja. Apple und nicht Aple... Falls du den Namen absichtlich falsch geschrieben hast, würde mich interessieren, aus welchem Grund du dies gemacht hast.

Avatar
Kovu
18.03.2013
Weil Ap'le den Namen garantiert patentiert hat :P

Avatar
Maloney_78
18.03.2013
Es ist erhältlich... Es ist wirklich schade, dass sich viele nur auf Apple konzentrieren und andere Marken/Produkte nicht in ihr Sortiment aufnehmen. Ich zum Beispiel wäre sehr am Surface RT mit diversem Zubehör interessiert, aber wenn man es nirgends bekommt, bleibt es wohl beim Interesse. Also ich hab mein Surface RT bei Mediamarkt geholt. Hätte mir zwar gewünscht dass es Digitec als Produkt listet, aber man ist ja flexibel. Des weiteren wirds bei Fust, Interdiscount und auch Microsoft direkt online verkauft. Apropos Zubehör: Meine Empfehlung: Touchpad (Schreibt sich besser als erwartet), hab noch die Wedge-Mouse, so bin ich mobil und kann trotzdem das Surface als quasi "Notebook" nutzen. Und noch einen kapazitiven Stift (ev sogar den von Jot Pro). So ist man mit dem Surface RT schon mal sehr gut ausgerüstet zum arbeiten.