News 15.06.2005, 12:15 Uhr

Überall mit UMTS telefonieren

Infineon kündigt einen neuen Chip an, mit dem Handybesitzer auf allen Kontinenten die schnelle Übertragungstechnologie UMTS nutzen können.
Der neue Chip trägt den Namen SMARTi 3G. Laut Infineon Technologies [1] handelt es sich um den ersten UMTS-Chip der sämtliche sechs Frequenzbereiche unterstützt. Dadurch könne die schnelle Übertragungstechnologie für Handys sowohl in Europa als auch in Asien, Nordamerika und Japan benutzt werden. SMARTi 3G soll Anfang 2006 in die Massenproduktion gehen.
UMTS ist der Nachfolger der aktuellen Handy-Technologie GSM und ermöglicht mit bis zu 2 Mbit/s weit höhere Bandbreiten. Dadurch werden Funktionen wie Videotelefonie möglich. In der Schweiz bietet bislang nur die Swisscom UMTS an. Sunrise und Orange wollen die neue Technologie noch dieses Jahr einführen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.