News 07.02.2005, 10:30 Uhr

Verspäteter Europastart für Sonys Game-Handheld?

Sony wird seinen Game-Boy-Konkurrenten PSP voraussichtlich noch nicht Ende März in Europa herausbringen.
[1][2] Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eine Firmenquelle. Es bestehe die Möglichkeit, dass sich die Veröffentlichung verzögern könnte. Genauere Angaben wolle Sony in den nächsten Wochen machen. Die Nachrichtenagentur dpa weiss den Grund für die Verspätung: Schuld ist die grosse Nachfrage nach dem neuen Game-Handheld. Dadurch kommt Sony mit der Chipproduktion nicht mehr nach.
Der PSP verfügt über ein 4,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480x272 Pixeln und eine USB2-Schnittstelle. Unterstützt werden 3D-Grafik und MPEG4-Video. Als Datenträger verwendet das Gerät ein neues Format namens UMD (Universal Media Disc), das bis zu 1,8 GB an Daten fassen kann.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.