News 14.03.2012, 08:32 Uhr

Wegen Siri: Amerikaner verklagt Apple

Ein Käufer des iPhone 4S aus New York verklagt aktuell Apple und sieht in den versprochenen Möglichkeiten der Sprach-Software Siri sogar einen Betrugsversuch.
Apple sieht sich derzeit mit einer Klage konfrontiert. Der in New York lebende Frank M. Fazio sieht die in der Werbung zum iPhone 4S versprochenen Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz der Sprach-Software Siri ergeben, als nicht erfüllt an.
In seiner eingereichten Klage wirft er Apple vor, die in der TV-Werbung versprochenen Möglichkeiten zum Auffinden von Restaurants, der Organisation gemeinsamer Treffen oder dem spielend leichten Erlernen von Musikinstrumenten nur schlecht umgesetzt anzubieten. Im echten Leben sei Siri weniger hilfreich als versprochen. Die Sprach-Software von Apple hätte beispielsweise seine Anfragen nach einem bestimmten Platz oder Geschäft nicht verstanden bzw. falsche Angaben gemacht.
Seine gerichtlich eingereichte Anklage sieht Siri bestenfalls als Prototypen an. Apple wollte sich zu diesem laufenden Verfahren nicht äussern.
Die erstmals auf dem iPhone 4S verfügbare Spracherkennung Siri erlaubt konkrete Fragestellungen über das integrierte Mikrofon des Smartphones und beantwortet diese.


Kommentare

Avatar
hhl
14.03.2012
Werbung Mmmm Lügen ist ok, oder was ?, wir Erwachsenen sollten Lügen erkennen,...... und was ist mit unseren Kinder ???? Ich denke, wenn man etwas bewerben tut, dann MUSS das auch stimmen. MfG hhl

Avatar
Lunerio
14.03.2012
Ja in der Werbung wird gezeigt, wie einfach Siri zu bedienen ist. Aber wenn man es mal selbst hat, ist Siri nur ein Witz. Ist mir auch schon andauernd aufgefallen. Vollkommen gerecht seine Klage. Jedoch sollte man halt immer im Hinterkopf behalten, dass solche Arten von Funktionen meist noch in Beta sind (wir sind noch weit von Star Trek und co. entfernt). ^^ Aber so was denkt man sich nicht als stinknormalen Kunden. Von daher... Schon richtig so. ^^ Obs verbindlich ist oder nicht, ist erst mal eine andere Sache. Damit kann sich Apple zwar klar wehren (wenn sie schon den berühmten Griff von iP4 abschlagen konnten, in dem man sagte, dass man das Telefon falsch hält...)

Avatar
gads
15.03.2012
dope hero Ich denke, wenn man etwas bewerben tut, dann MUSS das auch stimmen. Nein überhaupt nicht, Preisangaben müssten Stimmen, wenn da nicht der berühmte * wäre. (Was ich übrigens eine Frechheit finde, da man diesen Text nicht lesen kann) In der Werbung wird fast immer übertrieben. Und im übrigen sind wir, wie die coke light spots zeigen, eh nur Marionetten.

Avatar
Lunerio
15.03.2012
Hihi. Cola Light.. 0 Kalorien aber mit chemische Süssstoffe vollpumpen. Hahahahahahaha. Das mit den Marionetten und diese Tatsache trifft es so gut. AHAHAHAHAHA. Hey du hast mein Tag gerettet! \o/