News 04.06.2007, 09:30 Uhr

Zune kommt mit Verspätung

Microsofts MP3-Player Zune wird nicht wie geplant diesen Herbst in Europa auf den Markt kommen. Ob das Gerät hierzulande überhaupt verkauft wird, ist ungewiss.
Microsoft-Chef Steve Ballmer erklärt in einem Interview mit der Wirtschaftswoche, dass sein Unternehmen in MP3-Geschäft viel Geld verloren habe. Der Zune sei in den USA mit nur zehn Prozent Marktanteil weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Microsoft habe deshalb entschieden, noch nicht in neue Märkte zu gehen. Wann dies der Fall sein wird, könne er zum momentanen Zeitpunkt noch nicht sagen. Zudem konnte er sich einen Seitenhieb gegenüber Apple nicht verkneifen: "Ich garantiere Ihnen, dass sich das iPhone nicht sonderlich verkaufen wird".


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.