News 02.02.2010, 12:06 Uhr

Schweizer wollen Job-Veränderung

Mehr als jeder zweite Arbeitnehmer in der Schweiz strebt im neuen Jahr nach einem höheren Gehalt oder dem beruflichen Aufstieg. Nur jeder Zehnte ist zufrieden im Job.
Einer von zehn Schweizer Angestellten will sich im neuen Jahr nicht verändern und ist mit seiner derzeitigen beruflichen Situation vollkommen zufrieden. Bei der grossen Mehrheit ist der Leidensdruck hoch. Sie versuchen, durch besseres Zeitmanagement (38 %) mehr Freizeit zu gewinnen, durch Mehrleistung eine Beförderung (33 %) zu erreichen oder in Verhandlungen ihren Lohn zu verbessern (18 %). Dieses Stimmungsbild zeichnet eine nicht repräsentative Umfrage der Job-Börse Monster.ch unter rund 1500 deutschsprachigen Internetanwendern.
Deutsche (12 %) und Österreicher (15 %) sind wie die Schweizer mehrheitlich unzufrieden im Job. Im Zeitmanagement sehen tendenziell eher weniger Deutsche (30 %) ein Potenzial, um ihre berufliche Situation zu verbessern. Bei den Österreichern ist der Anteil (34 %) vergleichbar hoch wie hierzulande. Bei den Fragen nach einer Gehaltserhöhung oder einer Beförderung sind die Umfrageergebnisse vergleichbar mit den Aussagen der Angestellten in der Schweiz. Jeder zweite Mitarbeiter in den Nachbarländern strebt nach mehr Geld oder dem Schritt die Karriereleiter hinauf.
Sie wollen sich beruflich verändern? Vielleicht finden Sie in der neuen PCtipp-Rubrik «Jobs» (in Kooperation mit Monster.ch) eine neue Stelle.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.