News 30.09.2019, 10:09 Uhr

Wahlen 19: Tool Freedomvote.ch fokussiert auf Digitalisierung

Auf der Plattform zeigen über 100 Kandidatenprofile, wer wie zu Themen wie Datenschutz, Open Data, E-Voting oder Überwachung steht.
Das Wahlhilfe-Tool Freedomvote.ch steht ab sofort für die kommenden Nationalratswahlen am 20. Oktober bereit. Die Plattform fokussiert auf die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung. Bereits 2015 bot es den Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit, sich gegenüber der Wählerschaft zu präsentieren, wie die Digitale Gesellschaft in einer Mitteilung schreibt.
Filterfunktionen auf Freedomvote.ch, darunter sind alle Kandidierenden aufgelistet, die ein Profil erstellt haben
Über 100 Kandidierende haben ein Profil erstellt und Fragen zu Datenschutz, freie Software, Open Data, Netzsperren, E-Voting und Überwachung beantwortet. Unter dem Tab Kandidaten und Kandidatinnen finden sich sämtliche Politikerinnen und Politiker, die sich bereit erklärt haben, den Fragebogen auszufüllen. Klicken Sie auf einen Namen, um dieses Profil inklusive Spider-Grafik zu sehen.
Eine Such- und Sortierfunktion ermöglicht es, Kandidaten zu finden, gezielt nach Politikern zu suchen und nach Partei, Kanton, Kategorie (z.B. Datenschutz) oder alle Kandidaten (neue/bisherige) zu filtern.
Details zu einer Kandidatin inklusive Spider-Grafik
Ausserdem können Wählerinnen und Wähler ebenfalls den Fragebogen ausfüllen. So kann man die Profile direkt mit den eigenen Wahlpositionen vergleichen.
Freedomvote.ch wird durch die Lokalgruppe Zürich der Free Software Foundation Europe betreut und ist eine Initiative der überparteilichen Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) und des Umsetzungspartners Adfinis SyGroup, mit Unterstützung der Verbände Digitale Gesellschaft, CH Open und Opendata.ch.
PCtipp meint: Das Web-Tool ist interessant, wenn man sich zusätzlich über die Positionierung von Kandidierenden im Bereich Digitalisierung informieren möchte. Als einziges Tool überzeugt es jedoch nicht, denn es ist kein Vergleich zum komplexeren Wahl-Web-Tool Smartvote.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.