Art Selfie für Haustiere 10.11.2021, 08:35 Uhr

Google Arts & Culture: Google stellt «Pet Portraits» vor

Ähnlich wie bei Art Selfie kann man ein Foto seines Hundes oder seiner Katze erstellen und ein Algorithmus gleicht es anschliessend mit zehntausenden Werken ab.
(Quelle: blog.google)
Allemal unterhaltsam: Redaktionshund Cody (Rüde) ist demnach «Die Liebeskranke» von Jan Steen
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Das Prinzip funktioniert ähnlich wie bei Art Selfie. Dabei konnte man im Frühling vergangenen Jahres seinen Kunstdoppelgänger finden (PCtipp berichtete). Wer ein Selfie von sich machte, konnte das Foto mit zehntausenden Gesichtern in Kunstwerken vergleichen.
Bei «Pet Portraits» können Nutzerinnen und Nutzer unter zehntausenden von Werken aus Googles Partnerinstitutionen für Ihre vierbeinigen Lieblinge die jeweiligen Kunst-Doppelgänger entdecken. Ein Algorithmus mit Maschinellem Lernen gleicht die Fotos von Wuffi und Mauzi z.B. mit antiken ägyptischen Figuren, mexikanischer Strassenkunst oder chinesischen Aquarellen ab.

Erste Schritte

So probieren Sie es aus: Installieren Sie die Google-Arts-&-Culture-App (Android, iOS). Öffnen Sie die Applikation und tippen anschliessend auf die Schaltfläche Play with Pet Portraits. Erlauben Sie der App das Aufnehmen von Fotos und Videos. Nun tippen Sie im Pop-up-Fenster mit Erläuterungen zu «Pet Portraits» auf Jetzt starten.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.