News 02.10.2013, 11:49 Uhr

Akkus mit Feuer laden

Ein Kickstarter-Projekt soll Abenteurern in Batterienot über die Runden helfen. FlameStower lädt USB-Geräte mit Feuer und ein wenig Wasser.
FlameStower macht aus Feuer Strom
Gute Nachrichten für Abenteurer, die sich nicht auf Batterien oder Solarenergie verlassen wollen: FlameStower lädt USB-Geräte mit Feuerenergie. Das Prinzip ist einfach: Das Gerät nimmt Wärme über eine Metallklinge, die sich über einem Feuer erhitzt. Die Wärme wird in einen thermoelektrischen Generator geleitet, dessen andere Seite unter einem kleinen Wasserbecken liegt. Durch den Temperaturunterschied zwischen der heissen Klinge und dem relativ kühlen Wasser wird Strom generiert.
Laut Angaben der Hersteller lädt FlameStower mit derselben Geschwindigkeit wie ein herkömmlicher USB-Anschluss. Um ein Smartphone vollständig aufzuladen, wird also rund 90 Minuten benötigt. Nach etwa einer Stunde muss zudem das Wasser ausgewechselt oder abgekühlt werden. Punkto Energieeffizienz lohnt sich FlameStower nur, wenn das Gerät während des Kochens verwendet wird. Zündet man den Campingkocher nur zum Laden des Handys an, geht zu viel Energie flöten. Halten soll das Gerät fast ein Leben lang. Bis zu 5000 Mal könne man die Klinge erhitzen und wieder abkühlen, schreibt der Hersteller.
Für FlameStower läuft zurzeit eine Kickstarter-Kampagne. Das ursprüngliche Ziel von 15'000 US-Dollar wurde bereits nach wenigen Tagen überschritten. Die Kampagne läuft weiter bis zum 24. Oktober.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.