Firmenlink

ESET

 

Apple soll Macbook-Tastaturen im Laden reparieren lassen

Apple will offenbar Prioritäten setzen und die Reparaturen in den Stores für den nächsten Tag anbieten.

von Claudia Maag 24.04.2019

Apple bietet Macbook- und Macbook-Pro-Besitzern einen kostenlosen Austauschservice für ihre defekten Tastaturen an. Zu den aufgetretenen Problemen gehören unerwartete Zeichenwiederholung oder Zeichen, die bei Tastendruck nicht erscheinen. Beim sogenannten Butterfly-Mechanismus bleiben Tasten «kleben» oder klemmen.

Bisher verschickte Apple diese Geräte an ein Reparaturzentrum, was für den Kunden in der Regel eine Wartezeit von mehreren Tagen bedeutete. Nun hat Apple offenbar mitgeteilt, dass die meisten Macbook- und Macbook-Pro-Tastatur-Reparaturen bis auf weiteres in den Apple Stores durchgeführt werden sollen. Dies berichtet «MacRumors» und bezieht sich auf ein Apple-Memo mit dem Titel «How to support Mac customers with keyboard-related repairs in store». Die Reparaturen sollen priorisiert und die Bearbeitungszeit dadurch auf einen Tag verkürzt werden. 

Kurz nachdem das Macbook (2015) und das MacBook Pro (2016) mit Tastaturen mit Schmetterlings-Mechanismus auf den Markt gekommen waren, tauchten Beschwerden über «klebende» Tasten auf. In schwerwiegenderen Fällen sprangen die Tasten aus der Position oder waren funktionsunfähig.

«MacBook Pro 2018 verfügt über eine dünne gummierte Schicht unter den Tastenkappen», berichtete iFixit über das Butterfly-Keyboard der dritten Generation «MacBook Pro 2018 verfügt über eine dünne gummierte Schicht unter den Tastenkappen», berichtete iFixit über das Butterfly-Keyboard der dritten Generation Zoom© ifixit.org

2019 tritt das Problem noch immer auf, auch bei der dritten Generation des Butterfly-Keyboards (2018), obwohl Apple den Mechanismus extra überarbeitet hatte. Der Reparaturdienstleister iFixit hatte die veränderte Tastatur im Juli 2018 auseinandergebaut und war dabei auf eine dünne Gummischicht (Silikonmembran) unterhalb jeder Taste gestossen. Trotzdem traten die Probleme mit blockierten oder mehrfach auslösenden Tasten bei Nutzern noch immer auf.  

Gemäss «MacRumors» bleibt das Austauschprogramm in Kraft, aber Apple habe noch keine kostenlosen Reparaturen an den noch unter Garantie stehenden 2018- Macbook-Pro oder 2018-Macbook-Air (Test) vorgenommen. Sie seien noch immer «in geringerem Masse für Tastaturprobleme anfällig».

Bis Mittwochnachmittag erhielt der PCtipp noch keine Stellungnahme von Apple Schweiz, ob dies auch für die hiesigen Apple Stores gilt. Einen offiziellen Apple Store finden Sie auf dieser Webseite.


    Kommentare

    • Wentianand 24.04.2019, 22.47 Uhr

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.