Firmenlink

ESET

 

CES 2020: Canon hat EOS-1D X Mark III vorgestellt

Die EOS-1D X Mark III kommt mit neuem Autofokus-System, Deep-Learning-AF, interner Videoaufzeichnung mit 5,5 K sowie WLAN- und Bluetooth-Unterstützung.

von Claudia Maag 07.01.2020

Canon hat an der CES 2020 die EOS-1D X Mark III offiziell vorgestellt. Im Oktober hatte Canon die Entwicklung der neuen Kamera angekündigt. Gemäss Hersteller wurde das neue Modell auf Grundlage von Feedbacks aus der weltweiten Community gebaut.

Die EOS-1D X Mark III schiesst 16 Bilder pro Sekunde (mit optischem Sucher) respektive bis zu 20 Bilder pro Sekunde im Live-View-Modus Die EOS-1D X Mark III schiesst 16 Bilder pro Sekunde (mit optischem Sucher) respektive bis zu 20 Bilder pro Sekunde im Live-View-Modus Zoom© Canon

Die EOS-1D X Mark III kommt mit einer Leistungssteigerung beim Autofokus. Ausserdem wurden die Bildqualität, Videoaufnahmen und Datenaustausch laut Canon «deutlich verbessert». Sie misst 15,8 × 16,36 × 8,26 Zentimeter und wiegt 1250 Gramm (nur Gehäuse).

Das neue Flaggschiff schiesst 16 Bilder pro Sekunde (mit optischem Sucher) respektive bis zu 20 Bilder pro Sekunde im Live-View-Modus. Die maximale ISO-Empfindlichkeit beträgt 819'200. Ausserdem ermöglicht das neuste Modell der EOS-Produktfamilie eine interne Videoaufzeichnung mit 5,5 K und 12 Bit im RAW-Format, was bisher Besitzern von professionellen Cinema-EOS-Modellen vorbehalten war. Ebenfalls neu ist integrierte WLAN- und Bluetooth-Komtabilität. 

Wie der Hersteller in einer Mitteilung schreibt, wurde die Akkulaufzeit verbessert und beträgt nun bis zu 2850 Aufnahmen pro Ladung. All diese neuen Specs haben allerdings ihren Preis (s. ganz unten).

Neues AF-System und Deep-Learning-AF

Für das Canon-EF-Bajonett stehen zahlreiche AF-Objektive zur Verfügung. Die EOS-1D X Mark III ist mit einem neuen Autofokus-Sensor ausgestattet, der in der Sensormitte eine 28-fach höhere Auflösung gegenüber dem Vorgängermodell (EOS-1D X Mark II) bietet. Die Algorithmen des Deep-learning-Autofokus (AF) erkennen unterschiedliche Situationen und verfolgen gemäss Hersteller selbst Gesichter, die hinter Brillenglas oder Helmvisier versteckt sind.

Ausserdem hat die Kamera einen DIGIC-8-Prozessor an Bord sowie einen neuen Smart Controller, der zur effizienteren Auswahl von AF-Punkten verhelfen soll. Nebst dem klassischen «Joystick» wurde diese zusätzliche AF-Steuerungs-Option in die AF-ON-Taste integriert. Sie soll selbst mit Handschuhen funktionieren, so Canon. Die kompletten technischen Spezifikationen finden Sie auf dieser Webseite.

Verfügbarkeit und Preis

Die EOS-1D X Mark III wird in der Schweiz voraussichtlich ab Februar 2020 verfügbar sein. Body inklusive CFe 64 GB und Reader kosten gemäss der Mitteilung Fr. 7'249.– (UVP). Für den Wireless File Transmitter WFT-E9, der zum gleichen Zeitpunkt erhältlich ist, werden Fr. 739.– (UVP) fällig.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.