Firmenlink

ESET

 

Panasonic lanciert neuste TV-Serie – und überrascht

Panasonic lud in die Pinewood Studios in London ein und stellte seine neuen LCD- sowie OLED-TVs vor und setzte dabei auf Altbewährtes und Neues.

von Florian Bodoky 20.02.2020


Panasonic-TV TX-HZC2004 Panasonic-TV TX-HZC2004 Zoom Am vergangenen Dienstag lud Panasonic in die Londoner Pinewood Studios ein, wo die Japaner das 2020er-TV-Portfolio vorgestellt haben. Es umfasst insgesamt vier Modellreihen, die wahlweise auf der LCD- oder der OLED-Technologie basieren. Zwei davon, namentlich die Varianten TX-HZC2004 und TX-HZC1004, basieren auf der OLED-Technologie. Die beiden Modellvarianten TX-HXW944 und TX-HXW904 sind LCD-Fernseher. Die beiden wichtigsten Kriterien zur schnellen Unterscheidung: «HXW» im Kürzel steht für LCD-Technologie, «HZC» für OLED. Und: Je grösser die folgende Zahlenkombination desto höherwertiger ist das TV-Modell.

Panasonic-TV TX-HXW944 Panasonic-TV TX-HXW944 Zoom© Panasonic

Managing Director Yosuke Matsunaga erklärte, dass man sowohl auf das hausinterne Know-how bezüglich Videokameras als auch auf die Zusammenarbeit mit Filmstudios aus Hollywood setzte, um ein optimales TV-Erlebnis zu generieren. Konkret geht es dabei um das sogenannte «Intelligent Sensign», das dafür sorgt, dass sich das Bild auf dem TV an die Umgebungshelligkeit anpasst. Dafür sorgen die verbauten Sensoren, die Helligkeit und Farbsättigung entsprechend beeinflussen. Zudem würden HDR10, HDR10+, HLG und SDR unterstützt.
Auch die Dolby-Vision-IQ-Technologie wird unterstützt. Auch diese ist für Bilddetails zuständig, die sie anhand von Metadaten und je nach gezeigtem Film/Bildschirminhalt anpasst. Heisst konkret: Auch bei schnellen und hektischen Bildinhalten soll die Darstellung qualitativ hochwertig bleiben. Durch das Einblenden schwarzer Bilder soll die Dynamik gesteigert werden.

Alles Gute kommt von oben

Auch im Audiobereich hat Panasonic ausgebaut: Die Flaggschiff-Serie TX-HZC2004 ist mit dem Audiosystem 360 ° Soundscape Pro ausgestattet, das Dolby-Atmos-Inhalte abspielen kann. Neu sind auch Upfire-Speaker verbaut, heisst, der Sound wird auch nach oben ausgestrahlt.

Beim Setup wird denn auch näher auf den Standort des Geräts sowie die Nähe und die Beschaffenheit der Wände eingegangen, sodass der Audio-Output an die Gegebenheiten angepasst werden kann.

Verfügbarkeit

Sowohl die LCD- als auch die OLED-Modelle sind in den Grössen 55 Zoll und 65 Zoll erhältlich. LCD-Fans können zusätzlich auf 43-Zoll- und 49-Zoll-Ausgaben zurückgreifen oder sich sogar den Kauf eines 75-Zoll-Geräts überlegen. Letztere Grösse gibts aber nur für das Flaggschiff TX-HXW944. Die Preise sind noch nicht bekannt.

OLED-TVs

TX-65HZC2004, ab Juli
TX-55HZC2004, ab Juli

TX-65HZC1004, ab Mai
TX-55HZC1004, ab Mai

4K LCD-TVs
TX-75HXW944, ab Juni
TX-65HXW944, ab Mai
TX-55HXW944, ab Mai
TX-49HXW944, ab April
TX-43HXW944, ab April

TX-65HXW904, ab April
TX-55HXW904, ab April
TX-49HXW904, ab März
TX-43HXW904, ab März


Tags: Panasonic

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.