News 25.01.2000, 09:45 Uhr

Hacker attackieren Kinderporno-Sites

Surfer können auf der Homepage von Condemned mit Hilfe eines einfachen Formulars verdächtige Server melden.
Die Aktivisten-Gruppe meldet solche Funde nicht nur an die zuständigen Behörden, sondern ergreift selbst die Initiative. So schreibt die Organisation die Administratoren der Sites an und macht sie auf die illegalen Inhalte aufmerksam.
Wenn Behörden und Verantwortliche nicht reagieren, gehen die Aktivisten noch einen Schritt weiter: The Condemned Network [1] gibt die Informationen dann an Hacker weiter. Auf diese Weise, so bestätigt Kent Browne, ein Sprecher der Organisation, seien schon 13 Server mit Kinderpornografie ausgeschaltet worden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.