Smartphones 04.08.2021, 08:05 Uhr

Starke Kameras, aber kein 5G: Huawei zeigt die P50-Serie

Huawei hat seine neue Flaggschiff-Serie mit den Modellen P50 und P50 Pro in China vorgestellt. Wegen des US-Embargos müssen die Smartphones auf 5G verzichten.
Das Huawei P50 Pro
(Quelle: Huawei)
Bisher waren die P-Modelle von Huawei mit ihren starken Kameras Bestseller für den Hersteller und wurden entsprechend auf grosser Bühne präsentiert. Doch das US-Embargo hat alles verändert, entsprechend wurde die neue P50-Serie jetzt auf einem kleineren Event in China gezeigt. Wann die beiden Modelle auch nach Europa kommen, ist noch unklar. Das P50 gibt es in China für knapp 600 Euro, das P50 Pro startet bei weniger als 800 Euro.
Da US-Unternehmen keine neueste Technologie an Huawei liefern dürfen, müssen die Smartphones auf 5G verzichten, obwohl beide Modelle mit dem Top-Prozessor Snapdragon 888 von Qualcomm ausgestattet sind. Das P50 Pro kann alternativ auch mit dem hauseigenen Kirin 9000 bestellt werden – auch hier nur mit 4G. Verzichtet werden muss auch auf Android und den Play Store, stattdessen ist das hauseigene Betriebssystem HarmonyOS 2.0 installiert. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über HarmonyOS.
Vor allem bei den Kameras dürften die Smartphones wie die Vorgänger zu den Besten gehören, sie wurden auch wieder mit Leica entwickelt. Bei der Pro-Version gibt es zur Hauptkamera mit 50 Megapixeln noch eine Telefoto-Linse mit 64, eine monochrome Kamera mit 40 und eine Weitwinkellinse mit 13 Megapixeln. Statt vier verbaut Huawei im normalen P50 drei Kameras: eine 50-Megapixel-Hauptkamera, eine 12-Megapixel-Tele- und eine 13-Megapixel-Weitwinkellinse.
Die weitere Ausstattung umfasst OLED-Displays mit 6,5 Zoll und 90 Hz im P50 sowie 6,6 Zoll und 120 Hz im P50 Pro sowie wasser- sowie staubdichte Gehäuse gemäss IP68. Die Geräte können drahtlos mit 50 W geladen werden, per Kabel geht der Vorgang mit maximal 66 W.

Boris Boden
Autor(in) Boris Boden



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.