28.02.2014, 14:25 Uhr

Test: Colorfly E708 Q1

Solider Einstieg
Das Colorfly E708 Q1 ist ein günstiges Einsteiger-Tablet
Konkurrenz für Aldis Billig-Tablet. Das E708 Q1 von Colorfly greift Medion mit einem noch günstigeren Preis und vergleichbarer Hardware an. Und gleich zu Beginn punktet das 7-Zoll-Tablet aus China. Im Gegensatz zum Aldi-Tablet ist das Design des E708 durchaus ansprechend. Nicht besonders schön aber für ein Budget-Gerät in Ordnung. Die minimale Frontseite ist unauffällig und zieht kaum Blicke auf sich. Soll sie aber auch nicht. Die weisse Rückseite etwas rutschig, sieht aber nicht schlecht aus.
Unschön sind dagegen die Anschlüsse und Tasten. Der Home-Button wurde aus unerfindlichen Gründen auf der Oberseite, direkt neben dem Einschaltknopf platziert. Die beiden Knöpfe wirken billig und wackeln in der Fassung hin und her. Auch SD-Slot und Kabelanschlüsse sind etwas lieblos in das Chassis eingelassen. Lautstärketasten fehlen komplett, dafür wird in Apps jeweils ein Balken mit den üblichen Android-Funktionstasten und der Lautstärkeregelung auf dem Display angezeigt.
In Sachen Leistung hinkt das Colorfly-Tablet hinter der Konkurrenz her. Der dürftige 1-GHz-Prozessor ist nicht gerade flott, reicht aber gerade noch für den täglichen Gebrauch. Dabei helfen auch das solide Gigabyte RAM und kaum vorinstallierte Apps. Der interne Speicher ist wie bei Medion mit 8 GB etwas knapp geraten.
Besser als bei Medion ist das Display. Mit 1280 x 800 ist das E708 nicht nur näher an der Konkurrenz, sondern auch im HD-Bereich. Interessanterweise verzichtet Colorfly vollständig auf eine Hauptkamera und verpasst dem E708 nur eine 0,3-Megapixel-Frontkamera. Diese ist qualitativ am absoluten Minimum.
Insgesamt bietet das Colorfly E708 eine brauchbare Tablet-Erfahrung zum kleinen Preis.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.