News 24.03.2004, 07:45 Uhr

50 Terabits auf einem Zweifränkler

Festplattenhersteller Seagate forscht an einer neuen Technologie, welche die Speicherkapazität von Harddisks um ein Vielfaches erhöhen soll.
Seagate [1] will am 25. März an der "American Physical Society"-Konferenz [2] seine neusten Forschungsresultate zu einer Festplattentechnologie namens HAMR (Heat Assisted Magnetic Recording) präsentieren. Diese verwendet einen Laser oder eine andere Energiequelle, um die Harddisk während dem Speichervorgang zu erhitzen. Dadurch sollen massiv höhere Speicherkapazitäten als bisher möglich sein. Seagate spricht von bis zu 50 Terabits bzw. 6,25 Terabytes pro Quadratzoll (6,45 Quadratzentimeter). Damit hätten auf einer Festplatte von der Grösse eines Zweifränklers mehr als 3,5 Millionen Fotografien, 2800 CDs und 1600 Stunden Videoaufnahmen Platz.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.