Oft gelesen und geteilt 04.10.2012, 11:00 Uhr

Aufgemotzter Webdienst: 25 geniale Ideen

Ein Bieratlas, die Schweizer Züge im Live-Modus, eine Weltkarte zur Internetzensur oder alle Orte, an denen Sie den Weltuntergang überleben: Im Internet gibt es unglaublich viele ungewöhnliche Dienste.
ImInternet gibt es unzählige geniale Websites, die Informationen aus verschiedenen Quellen zusammenführen. Solche Webdienste beziehungsweise Mashups, wie man diese Sammel-Websites nennt, können aus Daten bestehen, die meist von Google Maps, YouTube, Twitter, Bing oder auch Yahoo stammen. Besonders Google Maps ist eine beliebte Quelle für Webseiten-Programmierer, die schnell ein neues originelles Mashup auf die Beine stellen wollen. Google und die anderen Anbieter von Datenquellen stellen hierfür spezielle Programmierschnittstellen (APIs) bereit, mit denen Programmierer die Daten für ihren Web-Dienst anzapfen können.
Alle nachfolgend gelisteten Webdienste lassen sich einfach nutzen: Klicken Sie auf den angegebenen Link, machen Sie die nötigen Angaben und schon sehen Sie das Ergebnis. Bei einigen Mashups müssen Sie noch weniger tun: Einfach nur auf die Seite gehen und den Web-Service geniessen.
Beermapping: Ein kühles Helles bitte!
Beermapping - wo ist mein nächstes Bier?
Eine Seite für die gezielte Bier-Suche finden Sie auf beermapping.com. Wählen Sie das Land aus, in dem Sie auf Biersuche gehen wollen. (Die Schweiz ist leider nicht dabei.) Auf der danach erscheinenden Landkarte können Sie die bierseeligen Treffer nach Kategorien sortiert anzeigen lassen. Also beispielsweise nur Brauereien, Bierstüberl oder Bierbars. Damit steht dem nächsten gepflegten Biergenuss nichts mehr im Wege – sofern Sie nicht noch Autofahren müssen.
Daylightmap: Hier geht Ihnen ein Licht auf
Daylightmap - es werde Licht
Sie wollen wissen, wo gerade die Sonne scheint? Dann surfen Sie bei Daylightmap.com vorbei. Denn dieses Mashup zeigt Ihnen auf den ersten Blick, wo auf unserem Planeten gerade Tag und wo Nacht ist. Die Darstellung lässt sich Google-Maps-typisch wahlweise als Karte, mit Oberflächenstruktur, als Satellitenbild und in der Hybridansicht betrachten.
Auf der nächsten Seite: Schweizer Züge gucken und in Erinnerung schwelgen


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.