News 25.02.2003, 12:30 Uhr

Bakom-Preisvergleich: Schweiz doch nicht so schlecht

Das Bakom hat die Ergebnisse einer Studie über die Entwicklung des Telekom-Marktes in der Schweiz korrigiert. Die Eidgenossenschaft schnitt im internationalen Vergleich auf Grund eines Rechenfehlers zu schlecht ab.
Das Wissenschaftliche Institut für Kommunikationsdienste (WIK) [1] erstellte im Frühjahr 2002 im Auftrag des Bakom [2] eine Studie zum Thema "Stand des Schweizer Telekommunikationsmarktes im internationalen Vergleich" [3]. Darin wurde unter anderem der schweizerische Telefonanschluss im Vergleich mit 15 europäischen Ländern als der viertteuerste bezeichnet. Nun musste das WIK das schlechte Ergebnis korrigieren. Die Eidgenossenschaft kann neu den drittgünstigsten Telefonanschluss vorweisen. Laut Bakom war ein Umrechnungsfehler bei der Kaufkraftbereinigung für das schlechte Resultat der Eidgenossenschaft verantwortlich. Gleichzeitig sei die Studie aktuellen Zahlen aus dem letzen Jahr angepasst worden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.