News 11.11.1999, 23:00 Uhr

Bubbleboy: Nachahmer gefürchtet

Die Antiviren-Industrie ist alarmiert. Und MS veröffentlicht einen Patch
Weil der neuartige Computerwurm im Internet erhältlich ist, muss mit gefährlicheren Nachahmern gerechnet werden. Der Computerwurm Bubbleboy, der ohne menschliches Zutun bereits aktiv werden kann, wenn er in Outlook Express auch nur im Vorschaufenster angezeigt wird, hat zu einer Flut von Reaktionen unter den Antivirenfirmen geführt. Sie sprechen von «einer neuen Generation» von Internet-basierter schädlicher Software. Allerdings sind derzeit noch keine Fälle bekannt, in denen Bubbleboy tatsächlich bei Anwendern aufgetreten ist. Weil der neuartige Computerwurm im Internet erhältlich ist, muss jedoch damit gerechnet werden. Ebenso wird es in den nächsten Wochen gefährlichere Varianten geben. Der Wurm benutzt eine Sicherheitslücke, für die Microsoft jetzt einen Patch anbietet.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.