News 28.11.2014, 09:17 Uhr

Eingravierte Handy-Logos verschwinden

Da Geräte immer kleiner werden, müssen auch die eingravierten Logos irgendwann weichen.
Die vielen kryptischen Ziffern, Ausrufezeichen und Kreise auf der Rückseite der Handys und Tablets könnten demnächst Geschichte sein. Wie PCWorld berichtet, hat US-Präsident Obama heute einen sogenannten E-Label-Act unterzeichnet.
Das US-Gesetz fordert, dass Hersteller Logos wie FC oder CE, die unter anderem für die länderspezifischen Funkrichtlinien stehen, nicht mehr an technischen Geräten eingravieren sollen. Statt der deutlich sichtbaren Hinweise auf der Geräterückseite, die 1973 eingeführt wurden, sieht der E-Label-Act digitale Kennzeichen vor. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass solche Informationen künftig in den Einstellungsmenüs untergebracht werden. Das Gesetz wurde einstimmig von Senat und Repräsentanten durchgewunken. Auch die FCC-Aufsichtsbehörde habe anerkannt, dass sich das Anbringen physischer Labels auf kleinen Geräten wie Wearables als zunehmend schwieriger und kostspieliger erweisen dürfte.
Ob das CE-Logo der EU irgendwann auch verschwindet, ist noch ungewiss. Viele andere Logos dürften laut The Next Web bereits 2016 verschwinden.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.