News 11.04.2007, 12:45 Uhr

Handy für zehn US-Dollar

Auch arme Menschen in Entwicklungsländern sollen sich ein Mobiltelefon leisten können. Daher ist ein Billighandy für zehn US-Dollar geplant.
Dem 100-Dollar-Laptop [1] folgt ein ähnliches Projekt für Mobiltelefone. Citris (Center for Information Technology Research in the Interest of Society) [2] startet eine Initiative, nach der Menschen in Entwicklungsländern mit sehr günstigen Mobiltelefonen beliefert werden sollen. Diese sollen nur zehn US-Dollar kosten. Dabei arbeitet Citris mit Hardware-Hersteller Infineon zusammen. Die Produktionskosten belaufen sich zur Zeit auf 16 US-Dollar. Die Zehn-Dollar-Grenze rückt schon in greifbare Nähe. Das Nadelöhr sehen die Produzenten bei den Funktionen. Werden Extras wie beispielsweise polyphone Klingeltöne oder Farbdisplay gewünscht, schlägt sich dies auch in den Produktionskosten nieder.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.