News 28.04.2003, 08:45 Uhr

Infineon: Schweiz als Favorit

Neusten Meldungen zufolge plant der bekannte deutsche Halbleiterkonzern eine Auswanderung in die Schweiz.
Mitte März liess Infineon [1] verschiedene Varianten für eine Verlegung des Firmensitzes überprüfen - darunter auch die Schweiz [2]. Grund waren angeblich die steuerlichen Nachteile, die der Konzern in Deutschland hinnehmen muss. Nun scheint sich langsam das definitive Auswanderungsziel herauszukristallisieren. Während sich der Konzern offiziell zwar noch bedeckt gibt, will die Financial Times Deutschland [3] aus Firmenkreisen erfahren haben, dass Infineon-Chef Ulrich Schumacher noch heute dem Aufsichtsrat die Vorteile einer Verlegung in die Schweiz schmackhaft machen will.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.