News 25.10.2010, 08:59 Uhr

Internet Explorer 9: Kampf um Milliarden

Microsoft rührt für den neuen Browser Internet Explorer 9 kräftig die Werbetrommel. Warum so viel Aufwand und Geld für ein Stück Gratis-Software? Und was bringt der neue Browser? Der PCtipp hat die Antworten.
Microsoft veröffentlicht den neuen Internet Explorer 9 – und punktet mit Geschwindigkeit und Komfort. Mein Kollege Janis Berneker gibt Ihnen im neuen PCtipp-Heft eine erste Einschätzung der Beta-Version. Microsoft unterstützt die Lancierung seines neuen Browsers mit einer teuren Werbekampagne.
Warum, so fragt man sich, gibt Microsoft für ein Stück Gratis-Software so viel Geld aus? Die Antwort liegt in der Zukunft: Was heute noch auf Desktop-PCs oder Notebooks an Software läuft, wird bald mehrheitlich in der sogenannten Cloud angeboten: Wir werden die Anwendungen nicht mehr installieren, sondern – via Webbrowser – im Internet abrufen und bezahlen. Dazu kommen zahlreiche Zusatzangebote wie soziale Netzwerke, Web-TV oder der Kauf von Multimediadateien, die sich ebenfalls einfach über einen Browser abwickeln lassen und mit denen Anbieter sehr viel Geld verdienen können. Die Firma Google verfolgt zum Beispiel mit seinem Browser Chrome dieselben Ziele wie Microsoft mit dem neuen Internet Explorer 9: einen einfachen Zugang zu den eigenen Bezahldiensten im Internet bereitzustellen.
Es ist als Konsument wichtig und nützlich, diese Hintergründe zu kennen. So kann man sich bewusst entscheiden – auch für mehrere Anbieter, je nach Situation und Bedürfnis. Denn eines ist klar: Die neuen Webdienste sind zwar für die Anbieter ein potenzielles Milliardengeschäft, für uns Anwender bieten sie aber auch faszinierende Möglichkeiten und – so ist jedenfalls zu hoffen – vereinfachen den Umgang mit dem PC. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und die Entwicklung aufmerksam verfolgen.
Weitere Themen der aktuellen Ausgabe: 12 praktische Gratis-Tools, die jeder braucht; Geheimtipp: Wie Sie bis zu 70 % beim Hardware-Kauf sparen; Wichtige Verhaltenstipps für soziale Netzwerke; Praxis: Machen Sie Ihren Haushalt zur Speicherzentrale; 10 Farb-Multifunktionsgeräte mit Tinte oder Toner ab 200 Franken im Test. Ausserdem gibt es Preise im Gesamtwert von 4549 Franken zu gewinnen.
Chefredaktor Hansjörg Honegger

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.
Herzlich,
Hansjörg Honegger


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.