News 11.07.2002, 08:00 Uhr

Iomega richtet sich neu aus

Der Entwickler des bekannten Zip-Laufwerkes hat in einem Fünf-Jahres-Plan beschlossen, seine Produktion verstärkt den Bedürfnissen von Unternehmen anzupassen.
[1] Um sinkenden Verkaufszahlen entgegenzuwirken, will der Speicherlaufwerkhersteller Iomega seine Aktivitäten vermehrt auf Firmenkunden ausrichten. Wie Financial Times Deutschland meldet, wird Iomega in den nächsten fünf Jahren speziell für Unternehmen tragbare CD-Brenner, Festplatten mit Kapazitäten von bis zu 120 GB sowie Netzwerkspeichergeräte mit einem Volumen von bis zu 480 GB entwickeln.
Heimwender müssen laut Iomega jedoch nicht beunruhigt sein: Zip-Laufwerke wird es auch in Zukunft geben und dies sogar günstiger als bisher.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.